witch School

witch School


 
StartseiteKalenderFAQSuchenMitgliederAnmeldenLogin

Teilen | 
 

 Parkanlage

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4, 5  Weiter
AutorNachricht
Kira Akamatsu

avatar

Anzahl der Beiträge : 23
Anmeldedatum : 25.01.14

BeitragThema: Re: Parkanlage   Di Jan 28, 2014 3:46 pm

Kira lauschte ihren Antworten und genoss es wie Mina sich an ihn schmiegte. Die Kleine war ganz schön verkuschelt und doch gefiel es Kira. Was sonst noch nie der Fall war, sonst suchte er immer die Einsamkeit auf. Diese war bis dahin sein bester Freund. Mina meinte das sie doch hoffe das ihr Herz bei ihm sicher war. Nun was sollte Kira dazu groß sagen, er beließ es dabei und lächelte. Mina sah in nun mit schief angelegten Kopf an. Dann gab Sie ihm zu dem Thema mit der Katze eine Antwort. Dabei erwähnte sie einen Freund, den sie noch als Ersatzvater beschrieb. Kira stellte sich die Frage, was denn mit ihrem richtigen Vater war und ob sie zumindest ihre richtige Mutter noch besaß. Des weiteren versuchte sie ihm klar zu machen das sonst niemand so schnell ihr Herz eroberte. Nun sie nahm doch nicht an das es bei ihm anders war oder, er war ja nun sicherlich nicht der Typ der mehrere Mädchen sich warm hielt. Dann vernahm er das er nun mit als einer ihrer Bezugspersonen galt. Er lächelte sie erneut an und wurde von ihr dann gleich hinunter gezogen in Richtung ihres Mundes. Es hatte also so gesehen fast 2 min. gedauert bis sie sich ihren Kuss holte. Kira legte seine Arme um sie und erwiderte diesen Kuss. Ergenoss den Kuss und zog ihn in die Länge. Dabei streichelte er nun mit seinen Händen über ihren Rücken. Als sei der Moment eben zu schön gewesen und man ihm das nicht gönnte, musste nun sein Magen meinen sich melden zu müssen. Mit einem Brummen das man meinte ein Bär wäre in der nähe, mäldete diese laut undeutlich 'ich bin leer … hallo ich brauch auch Arbeit! Verschaff mir gefälligst was zu tun.' Man war Kira das eben peinlich. Mina musste ja nun denken er wolle sie auffressen. Er unterbrach den Kuss und kratze sich am Hinterkopf mit einem verlegenem lächeln.
„Ich glaub mein Bauch ist auf meinen Mund eifersüchtig und will auch etwas leckeres bekommen.“

~~~~~~~~~~~~~~~~~~
Handeln ; "Reden" ; //Denken//
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Mina tepes

avatar

Anzahl der Beiträge : 32
Anmeldedatum : 25.01.14
Ort : da wo du nicht bist

BeitragThema: Re: Parkanlage   Di Jan 28, 2014 4:53 pm

Ehrlich hätte mir heute Früh jemand gesagt, das ich mich verlieben würde. Auf jeden Fall hätte ich, diesen jemanden aus gelacht oder gesagt, das dieser einfach nur spinnt. Doch nun war es so und ich, war ungemein glücklich darüber. Ihn wieder so schnell her geben würde, ich ihn bestimmt nicht mehr und wenn nur.. wenn er dies unbedingt wollte. Doch selbst dann würde ich, an diesen Gedanken und am gebrochenem Herzen eher leiden. Vielleicht sogar mehr, das wusste ich nicht genau. Aber gut ich konnte mein Glück kaum glauben und genoss, es solange es dauerte. Sein Magen unterbrach uns, wo ich ihn verwundert erst anschaute. Ein Magen welcher eifersüchtig werden kann?.. wie geht das?. Dumme frage ja, aber hey immerhin Interessierte mich dies schon irgendwie. Mein Magen knurrte noch nicht sehr laut, aber er würde es bestimmt bald und so fragte ich auf was hat, denn dein Bauch Hunger?..

~~~~~~~~~~~~~~~~~~
°Reden°Denken°
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Kira Akamatsu

avatar

Anzahl der Beiträge : 23
Anmeldedatum : 25.01.14

BeitragThema: Re: Parkanlage   Mo Feb 03, 2014 3:09 pm

Kira bemerkte ihren fragenden Blick und vernahm auch gleich die Frage dazu. Scheinbar versuchte sich Mina gerade vorzustellen wie ein Magen eifersüchtig werden konnte. Dies fand Kira leicht amüsant und grinste.
„Nun wenn man viel Fantasie und eine menge Vorstellungsvermögen hat geht so was.“
meinte er und hörte gleich die nächste Frage die auf ihn zu kam. Kira nahm die Hand vor dem Mund und überlegte.
// Ich vernasche dich … aber dann werde ich leider nicht satt. Hm nein ich werde schon zu mein Lieblings Koch müssen. //
„Auf jede menge Fleisch und Beilagen wie Salat und gebratene Kartoffeln …“
Ihm lief das Wasser im Mund zusammen nur beim Gedanken daran.
„na nun hab ich aber noch mehr Hunger. Ich sollte los nicht das ich dich noch aus versehen auf esse. Und das wollen wir beide doch nicht.“
Kira grinste und gab ihr einen Kuss auf ihre Stirn.
„Hm ich werde dann wohl los müssen, kannst du mir deine Nummer oder Adresse geben. Dann melde ich mich wenn ich wieder Zeit hab. Oder wir treffen uns Morgen wieder. Hm wenn du keine Pflichten zu erledigen hast. Und deine Überraschung würde ich heute so dann auch nicht im Weg stehen wer weiß vielleicht wartet man schon auf dich.“
Kira lächelte und wartete darauf was sie nun dazu meinen würde.

~~~~~~~~~~~~~~~~~~
Handeln ; "Reden" ; //Denken//
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Mina tepes

avatar

Anzahl der Beiträge : 32
Anmeldedatum : 25.01.14
Ort : da wo du nicht bist

BeitragThema: Re: Parkanlage   Mo Feb 03, 2014 5:56 pm

Zum Glück konnte uns hier hinten keiner sehen, worüber ich froh war. Denn immerhin hatte ich mich nicht gerade Königlich verhalten oder, wie jemand bestimmtest meinen würde.. Einer Prinzessin nicht würdig. Zum Glück hatte ich diese Person schon lange, aus diesem Reich verbannt und er durfte nie wieder kommen. Aber gut ich Hörte Kira zu und schmunzelte leicht, denn so einfach sollte dies gehen?. Lächeln blieb weiterhin und ich kuschelte mich, an diesen wunderbaren jungen, welcher nun wohl mein Freund war.Als er meinte er könne sie ja schlecht essen musste ich laut auflachen und meinte Ich denke ich würde dir auch schwer, in deinem Magen liegen und auch schwer verdaulich sein. Ob dies stimmte, dies wollte ich ehrlich gesehen ungerne Beantwortet haben und so wollte ich es nicht drauf ankommen lassen. In der Zeit hatte ich immer gelächelt bis..ja bis er meinte los müsse. Mit meinen Augen musterte ich ihn, denn wollte er mich gerade los werden oder was?. Willst du mich unbedingt los werden oder, was ist los?.., leicht verzog ich meine LIppen zu einer Schnute und musterte ihn immer noch. Bis zur Überraschung dauertes eh bestimmt noch.. wie ich ihn kenne.. und wüsste nicht, was ich hier alleine soll.. Immerhin kenne ich noch nicht so viele.. wegen... ach egal. Wer ich wirklich war schien er immer noch nicht mitbekommen zu haben, aber was meinte er mit Pflichten?. Vielleicht hatte er mich ja doch erkannt oder so, das konnte ich leider nicht sagen.

~~~~~~~~~~~~~~~~~~
°Reden°Denken°
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Kira Akamatsu

avatar

Anzahl der Beiträge : 23
Anmeldedatum : 25.01.14

BeitragThema: Re: Parkanlage   Di Feb 04, 2014 8:29 am

Kira lächelte und vernahm ihre Worte mit dem schwer verdaulich. Nun das sagte wohl jeder um nicht gefressen zu werden vom bösen großen Wolf. Kira schmunzelte und sah dann wie sich Minas Lächeln zu einem Schmollmund verzog. Zu süß die Kleine, dabei wollte er sie nicht los werden, sondern nur sie das machen lassen was sie wollte. Nun wenn sie mit wollte hätte er doch nichts dagegen. So konnte er sich immerhin auf einen leckeren Nachtisch freuen. Natürlich meinte er damit ihre Küsse.
„Glaubst du wirklich ich würde dich los werden wollen? Du bist mir eine. Ich will dich doch nicht los werden, nein ich wollte dir nur nicht in deine Pläne rein funken. Mich freut es wenn du mit kommst zum Essen, dann bekomme ich wenigstens noch mehr von deinen leckeren Küssen.“
Nach den Worten küsste er sie auch gleich wieder. Er strich mit einer Hand noch über ihre Wange und meinte weiter.
„Wie kannst du nur glauben das ich dich los werden will? Das ist ziemlich gemein von dir. Mich hier als einen Betrüger hin zu stellen. Mit Sicherheit wirst du mich nicht so schnell wieder los. Doch musst du auch bedenken das wir nicht immer jeden Tag den ganzen Tag aufeinander hocken können. Ich wollt dich eben nicht gleich so einengen. Aber gut egal du willst mit also kommst du mit.“
Kira begann wieder fies zu grinsen und stand auf. Er stellte sich vor sie und beugte sich zu ihr runter. Angeblich um ihr einen Kuss zu klauen, doch beugte er sich noch etwas tiefer und packte sie dann und hob sie hoch. Wo er sie sich über die Schulter legte. Er klopfte auf ihren Po und meinte.
„So dann geht die Entführung weiter meine Süße.“
Er lief mit ihr so über seine Schultern gelegt nun aus den Park zu seinem Stammrestaurant. Das die Leute sie unterwegs anschauten war ihm egal, doch hatte er auch vergessen das ja so jeder einen Blick auf ihren Po und den Slip werfen konnte.

TPC: → Zum Roten Hengst

~~~~~~~~~~~~~~~~~~
Handeln ; "Reden" ; //Denken//
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Mina tepes

avatar

Anzahl der Beiträge : 32
Anmeldedatum : 25.01.14
Ort : da wo du nicht bist

BeitragThema: Re: Parkanlage   Di Feb 04, 2014 6:51 pm

Immer noch hatte ich einen kleinen Schmollmund, was wohl seine Wirkung, wie oft hatte und ich so wieder seine unglaublich sinnlichen Lippen auf ihren Fühlen konnte. Er redete und ich hörte ihn zu, was ehrlich gesehen gerade schwer war. Immerhin hallo.. ich war auf Wolke Nummer sieben und nicht wirklich Anwesen, wenn nur gerade mal teilweise. Naja gut ich versuchte mein bestes und lächelte, wieder ein wenig, wenn auch scheu. Meinte er es wirklich ernst?.. wenn ja, dann konnte ich wirklich gerade erleichtert sein und dieses Gefühl von Hundert runtergefallener Steine von meinem Herzen genießen. Du hättest nicht in meine Pläne rein gefuchst oder wie auch immer, da ich heute keine hatte. Wie gesagt ich soll mir hier nur bis Abends beschäftigen und nicht vor zwanzig oder noch besser einundzwanzig Uhr, wieder zu Hause sein. Deswegen habe ich noch sehr viel Zeit..und du kannst solange sehr viele Küsse haben.... Leise kicherte ich und meinte, dann noch nur dabei mich bitte nicht doch noch auffuttern... Meine Zunge streckte ich ihm deswegen noch frech entgegen und lauschte, mit einem Wild schlagendem Herzen, in meiner Brust seinen weiteren Worten. Ich stelle dich nicht als Betrüger hin, es hatte mich nur überrascht mehr nicht und ja, es ist schon klar. Ich kann auch nicht immer, in deiner nähe sein und zum anderen brauch jeder mal ein wenig Zeit für sich. Dies weiß ich doch.. nur heute es ist eben alles noch sehr neu.. und heute habe ich nichts gegen Gesellschaft... Wieder lächelte ich und stich einer meiner Zöpfe nach Hinten, was ich mir hätte stecken lassen können. Dieser kleine.. süße... ach mannnnn.. ich konnte ihn nicht Böse sein. Doch meinen Rock musste ich hinten leicht runter halten, denn so auf seinen Schultern konnte man mir sonst wohin sehen. Kira ich kann alleine Laufen und wenn, du mich Tragen willst, dann Trage mich anderes oder ich Beiße dich... Das würde wenig sinn haben, denn noch kam ich nicht, an seinem hals und zum anderen hatte ich zu tun. Er hielt mich zwar, aber wer hielt sonst meinen Rock runter?. leise schrie ich auf, da er mich auf meinen Hinterteil traf und ich deswegen nur aus Spaß leise knurrte. Komm schon lass mich runter.... bbbbbbbbbbbbbbbbiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiitttttttttttttttttttttteeeeeeeeeeeeeeeee . Tze ich und betteln!, das musste ich echt selten und das letzte mal bei meinen Onkel. Doch anscheinend hörte er mich nicht und lief los, wohin nun ich hatte keine Ahnung.Meno.. das ist gemein, das ich nicht mal sauer sein kann und ihn somit doch nicht beiße.. Arg..


Tbc:Zum Roten Hengst

~~~~~~~~~~~~~~~~~~
°Reden°Denken°
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Bethany

avatar

Anzahl der Beiträge : 32
Anmeldedatum : 14.11.13
Ort : Die Stadt

Charakterbögen
Name: Bethany dé Fléur
Alter: 19 Jahre
Gesinnung: Gut

BeitragThema: Re: Parkanlage   Mi Apr 30, 2014 6:00 am

„...Alter Sack! grummelte Beth, beschwerend über den alten Mann der ihr die neuen Blutstabletten verschrieben und ausgehändigt hatte. Zwar wusste sie dass gerade er nichts dafür konnte wenn sich ihr Körper nach Blut zehrte, aber den Augenblick sie aus Tifas Haus rauszulotsen hätte er besser aussuchen können. Letztendlich war sie ihm auch dankbar, eigentlich stritten sie sich am Ende nur noch um eine Kleinigkeit.

Auf dem Rückweg ihrer kleinen Privatapotheke stapfte sie zurück in die Stadt. Nach Tifa konnte sie nicht mehr. Es war schon recht spät geworden und sie würden alle bestimmt schon schlafen. „Das wird bestimmt wieder eine schlaflose Nacht für mich.“ Sie resignierte. Ein eigenes Heim besaß sie noch nicht. Das war ihre eigentliche Idee gewesen warum sie hier her gekommen war, doch der Abend gestaltete sich völlig anders als erwartet.

Ein Bett zu bekommen erwies sich genauso schwer. Das Hotel hatte seine Pforten um die Zeit sicherlich schon geschlossen. Völlig in Gedanken versunken erreichte sie diesmal die Parkanlagen der Stadt. Ebenfalls einer der mit unter anderem schönsten Orte an dem sie gelangt war.

Natürlich aus persönlicher Sicht waren es nicht ihre Farben gewesen, aus denen die Blumen hervorsprießen. Aber der Park hatte etwas Ruhiges an sich. Sie genoss es förmlich. Da es dunkel war würde sie niemand sehen. Beth erspähte dennoch ein Paar was trotz später Stunde noch draußen saß. Um sie nicht zu stören wählte sie einen anderen Weg um einen Bogen um sie zu machen. Irgendwann fand sie eine freie Bank auf der auch sie einen Platz finden konnte.

Nach ein paar Minuten war ihr frisch. Sie ließ die Elemente für sich sprechen und ein kleiner feuriger Ball schwebte um ihren Körper. Nun war es wieder angenehm warm. Zu ihrem Glück lag auf der Bank ebenso eine Zeitung. Sie nahm gleich das Papierbündel um darin zu lesen. Möglicherweise fand sie Artikel die sie interessierten.

~~~~~~~~~~~~~~~~~~
"Reden" *Denken* *Träumen*
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://fantasyacademy.forumieren.com/
Mina tepes

avatar

Anzahl der Beiträge : 32
Anmeldedatum : 25.01.14
Ort : da wo du nicht bist

BeitragThema: Re: Parkanlage   Di Mai 27, 2014 7:18 pm

CF: Zum Roten Hengst

20:15 Uhr


Draußen herrschte bereits Finsternis und diese Liebte, ich einfach. Am meisten, wenn man Vollmond hatte und dieser Rund und groß über diese Stadt schien. Sein Silbernes Licht verlieh allem und jeden, eine gewisse… wie nannte man das? Mysterium… Ja ich glaube so nannte man es. Wieder im Park angekommen dachte ich nach und ließ, alle meine Gedanken schweifen. Über was ich nachdachte, dies würde mein Geheimnis bleiben. Leider durfte ich kaum irgendwelche Gefühle zeigen und wenn, dann leider selten. Tja eine Vampirprinzessin zu sein, war einfach nicht einfach und dies auch, wenn man schon ein ganzes Volk Regieren musste. Viele wussten davon nichts und auch nicht, wie ich mich Fühlte… alle welche, was wussten waren nur die welche mich als Freundliche, Verständnisvolle Prinzessin gesehen oder erlebt haben. Doch hinter meinem Lächeln hatte ich immer schon, eine gewisse Einsamkeit verborgen und versuchte immer irgendwie zu lächeln. Immer schaffte ich dies nicht und man konnte meine Traurigkeit sehen, wenn ich einen schlechten Tag hatte. Diese konnte ich nur überspielen, wenn es ernst wurde und ich einfach streng sein musste oder einige Dinge regeln musste. Doch heute wollte ich normal sein und keine Prinzessin… Wolf hatte sich aufgeregt, dass ich einfach so gegangen war und hier alleine sein wollte. Kein wunder. Wolf war schon immer einer meiner Engsten Diener und Freunde… Ich vertraute ihm mein Leben an und dies konnte ich auch. Mit langsamen Schritten lief ich weiter und konnte, eine gleiche Aura… wie meine war nehmen… und wirklich eine Frau oder Mädchen. (Eindeutig Vampir…) ich lächelte, denn alle ok fast alle waren freundlich und wenn nicht nun… zu Böse Vampire wunden von mir Vernichtet oder von einen meiner Diener…
„Ein Schöner Mond heute nicht war?“ ich stand direkt neben ihr und schaute hoch, wobei ich nicht zu ihr schaute…

~~~~~~~~~~~~~~~~~~
°Reden°Denken°
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Bethany

avatar

Anzahl der Beiträge : 32
Anmeldedatum : 14.11.13
Ort : Die Stadt

Charakterbögen
Name: Bethany dé Fléur
Alter: 19 Jahre
Gesinnung: Gut

BeitragThema: Re: Parkanlage   Mo Jun 09, 2014 3:09 am

Die Zeitung die Bethany durchblätterte war nicht sonderlich aufschlussreich. Das Datum war falsch und vom letzten Jahr längst abgelaufen. Viele der Artikel waren längst veraltet und überholt. Selbst die Wettervorhersage stimmte nicht überein und über ihr Horoskop konnte sie nur müde lächeln.

Eines jedoch schien ihre Aufmerksamkeit für einen Moment gefunden zu haben: Dabei handelte es sich um einen wenn auch kleinen Beitrag,  um den Wohlstand mit einer Anmerkung über ein Bankett welches die Adelsfamilie der Vampire gab. Daneben gab es zwar ein Foto, dass sie jedoch keine wirkliche Beachtung schenkte.

Mit einem gelangweilten Seufzer legte sie lustlos die Zeitung wieder beiseite und wandte sich nun dem zu, was sie am liebsten tat. Sie machte es sich auf der Bank erneut gemütlich und lehnte sich entspannt zurück. Ihr Kopf neigte sich gen Himmel und blickte auf etwas, dass an eine große schwarze Leinwand erinnerte die von vielen kleinen Lichtern beleuchtet wurde. Und doch, es waren Sterne gewesen. Himmelskörper die am Firmament standen und in der Unendlichkeit verglühten. Auch wenn sie vergleichsweise mit der Werbung auf eine einzelne vorbeiziehende Wolke genervt warten musste bis sie endlich freie Sicht hatte, so weilten ihre kristallblauen Augen jetzt schon gebannt auf das atmosphärenreiche Sternenzelt.

Zunächst suchte sie ihre Lieblingssternbilder ab, einige von ihnen favorisierte sie einfach weil sie deren Konstellationen zueinander interessant fand. Hatte sie eines entdeckt, fixierte sie sich lange genug darauf. Nun war sie restlos in ihrer Welt gefangen, konnte ihrer Phantasie freien lauf lassen und gedanklich abschweifen. Die Wolke zog währenddessen weiterhin langsam ihre Bahnen

Mina Tepes schrieb:

„Ein Schöner Mond Heute, nicht wahr?“

Erst wusste Beth nicht wie ihr geschah. Sie war von so vielen Dingen abgelenkt, dass sie sich kaum hätte konzentrieren können. Dann drang aber diese Stimme, eine weibliche sogleich junge Stimme an ihr Ohr. Sie rief sie praktisch ins Leben zurück, wonach einfach der Schönheit des Mondes gefragt wurde. Nicht etwa weil sie eingeschlafen war, sondern es einfach aus der Tatsache heraus geschah dass sie sich mit den Sternen innerlich auseinandersetzte. Sie schwieg. Noch hatte sie keine Antwort auf diese Frage parat. “Das ist der abgedroschenste Spruch den ich je gehört habe.“ Ihr kam es zu Beginn so vor als würde jemand sie mit einem Anmachspruch aufgabeln wollen, doch die Stimme entgegnete ihr genau das Gegenteil. Vielleicht wollte jemand einfach nur eine Konversation anzetteln. Im Übrigen gab es auch keinen Anlass zur Beunruhigung, von der Stimme ging auch etwas beruhigend Friedliches aus.

Beth entschloss sich dem Ganzen eine Chance zu geben und antwortete der Person zu ihrer rechten. Ohne auch ihr nur einen Blick zu schenken, die Augen weiter auf die Sterne blickend sprach sie. “Du findest den Mond schön? Es ist echt klasse. Ein spannendes Phänomen wie ich finde.“ Endlich verzog sich auch die Wolke vollständig und das glitzernde Mondlicht durchbrach diese Decke. Sie strahlte glänzend auf die Erde herab und spiegelte sich sogar an der Parkbank ab auf der auch Beth saß. Ihre Haut kam nun gänzlich zum Vorschein, zeitgleich schien von dem Ort aus eine mystische Aura auszugehen.

~~~~~~~~~~~~~~~~~~
"Reden" *Denken* *Träumen*
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://fantasyacademy.forumieren.com/
Mina tepes

avatar

Anzahl der Beiträge : 32
Anmeldedatum : 25.01.14
Ort : da wo du nicht bist

BeitragThema: Re: Parkanlage   Di Jun 24, 2014 7:20 am

Das Mädchen vor mir hatte, eine alte Zeitung gelesen und ich musste schmunzeln. Ich kannte diesen Beitrag und konnte, mich gut an dieses Bankett Erinnern. An diesen Tag wollte man, dass ich mich eben Königlich verhielt und nicht immer meinen Dickschädel zeigte. Dies klappte nur, wenn man mir nicht zu nahe trat und man irgendjemanden meiner Freunde oder meinen Beschützer beleidigte. Einige sagten gerne, dass er ein Hund sein und man ihn lieber, an einer Leine halten sollte. Wolf lachte nur, wenn er dies hörte und mich störte es. Doch zurück zu diesen Mädchen, es dauerte eine kleine weile und ich dachte schon ich habe zu leise gesprochen. Deswegen wollte ich meine Frage widerholen, doch da sprach sie auch schon und ich schmunzelte wieder. Typisch Vampir… Einige von uns liebten, denn Mond und das nicht nur weil, dadurch unsere Kräfte leicht zunahmen. „Das stimmt… schade das, du kennst ihn nicht… ein alter Freund von mir gerade nicht hier ist… er würde anscheinend Stundenlang hier stehen oder sitzen bleiben… Er mag diesen Anblick und hat mich immer mitgenommen, wenn ich lieb gefragt habe… wenn er raus ging um sich das an zusehen…“.
Stimmte irgendwo und da hatte er nicht mal Angst damals von meinen Eltern gehabt, als sie noch Lebten. Jetzt bin ich alleine… ok nicht voll alleine, da ich ja ihn und noch viele andere habe, welche mich immer wieder aufmuntern. Aber immer würde das nicht klappen, was man mir oft in Schwachen Momenten ansehen konnte und ich dann einen anderen Ausdruck in meinen Augen hatte. Aber jetzt funkelten sie, wie immer Rot und hatten irgendwas Freches an sich. Wieso ich frech war, da meinten meine Diener immer, das ich dies von meiner Mutter hatte und auch teilweise von meinen Vater. „Ich glaube, wenn ich so eine Haut hätte“ haha hatte ich ja nur ich wollte mir, das nie eingestehen. „ ich würde glaube öfter raus gehen… Hmm ok, wenn ich denn dürfte..“ nicht immer ließ man mich alleine raus, da ich eben eine Thronerbin war und eines Tages wirklich Königin werden würde… vielleicht sahen mich auch eine schon, als eine… und doch Prinzessin ja… aber eine Königin war ich noch nicht. Viele Feinde konnten mich Töten, wenn sie wollten und sie keine Vampire waren…gegen diese konnte ich mich ohne weiteres Währen…doch andere Wesen? Klar schwach war ich nicht und doch soll, es noch Wesen geben welche mich um einiges überragen konnten… laut meinen Freund und Beschützer Wolf. schade dass er so alt war. ansonsten… nein nicht daran denken.

~~~~~~~~~~~~~~~~~~
°Reden°Denken°
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Shinji



Anzahl der Beiträge : 10
Anmeldedatum : 20.06.14

Charakterbögen
Name: Shinji Keisuke (Spitzname: Shin)
Alter: 25 Jahre (wahres Alter unbekannt)
Gesinnung: gut

BeitragThema: Re: Parkanlage   Fr Jun 27, 2014 5:14 pm

Nun kam er endlich im Park an und war bereits etwas außer Atem. Aber endlich hatte er einen etwas freieren Kopf. Er hielt ca. 50 Meter vor zwei Mädchen, die sich anscheinend unterhielten, so glaubte er. Es sah zumindest so aus. Er stütze seine Hände leicht in seine Hüften und musterte die beiden von Weitem. "Wer sind die?" kam in ihm die Frage hoch "und was machen sie um diese Zeit hier?". Schon wieder Fragen, schon wieder keine Antworten. "Verdammt nochmal...", kroch es etwas geqäult aus ihm heraus. Irgenwie war ihm in diesem Moment alles zu viel. Vergebens suchte er nach einer Bank um sich erstmal für ein paar Minuten zu setzten. Endlich erspähte er eine und machte sich langsam auf den Weg zu dieser. Blöder Weise führte diese nun genau an den beiden sich unterhaltenden Mädchen vorbei. "Lass die mich jetzt bitte nicht noch anquatschen...", murmelte er in sich hinein. Letztendlich war ihm in diesem Moment alles egal, er musste sich erstmal kurz ausruhen. Also lief er recht langsam und immer noch den Kopf nicht wirklich frei an den beiden vorbei, nicht merkend dass er Mina leicht streifte, als er an ihr vorbei ging. So tief war er in seinen Gedanken und bei seinen Eltern.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Mina tepes

avatar

Anzahl der Beiträge : 32
Anmeldedatum : 25.01.14
Ort : da wo du nicht bist

BeitragThema: Re: Parkanlage   Fr Jun 27, 2014 8:15 pm

Der Mond war wirklich wunderschön und genauso, wie Wolf liebte ich ihn. Gut welcher Vampir mochte nicht, diese Nächte? Wenn kannte ich keinen und wollte ich vielleicht, auch gar nicht erst kennen lernen. Aber wenn, dann konnte man dagegen auch nichts machen und zum anderen sollte ich niemanden verurteilen… naja nicht ohne, das dies jemand verdient hätte. Immerhin musste ich gerecht sein und streng, was einer seist nicht immer leicht war. Leise seufzte ich und genoss einfach, auch diesen angenehmen noch warmen Sommerabend. Das Mädchen schien wieder ihren Gedanken nach zu hängen oder sie hatte mich nicht verstanden? Oder wusste nicht, wer ich war und genau dies machte sie Interessant für mich irgendwie. Nicht jedes Wesen würde so reagieren und mich erkennen, wo sie sich einschleimen würden und genau dies mochte ich nicht wirklich. Immerhin war ich auch eine normale Person und nichts weiter, wenn auch Adelig mehr nicht. Namen bedeuteten wenig und nur ein Wesen selbst zählte, das hatte mir Wolf beigebacht, da es meine Eltern nicht mehr konnten.
Ein wenig seufzte ich und schaute weiter hin nach oben, wo ich diese andere Aura erst nicht sofort fühlte. Erst als mich irgendwas streifte bemerkte ich einen Jungen… nein Stopp eher schon Mann. Mit offenem Mund stand ich da und brauchte etwas, da ich erst nicht wusste sollte ich schreien und hier alles zu Nichte machen oder lieber nicht?. Ich schaute ihn eine weile an und überlegte, denn süß war er und doch konnte ich doch nicht oder mein Egeo gewann mal wieder und vielleicht würde ich alles kaputt machen… was ich nicht hoffte.… „Ah Entschuldigen kann man sich auch nicht oder wie?“

~~~~~~~~~~~~~~~~~~
°Reden°Denken°
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Shinji



Anzahl der Beiträge : 10
Anmeldedatum : 20.06.14

Charakterbögen
Name: Shinji Keisuke (Spitzname: Shin)
Alter: 25 Jahre (wahres Alter unbekannt)
Gesinnung: gut

BeitragThema: Re: Parkanlage   Fr Jun 27, 2014 8:45 pm

Eine recht hohe Stimme riss ihn aus seinen Gedanken und er blieb ruckartig stehen, schaute hinter sich und sah eine für ihn noch junge Vampirin vor sich stehen. Er drehte sich um und jetzt wurde ihm erst klar, was sie meinte. "Oh, entschuldige bitte, ich habe dich nicht gesehen. War zu tief in meinen Gedanken", entschuldigte er sich und sah ihr dabei sehr tief in ihre roten Augen. Ein leichtes Lächeln entwich seiner sonst so starren Mimik. Sie sah wunderschön aus und irgendwie hatte er seit ewigkeiten wieder mal ein Gefühl im Bauch, was er so schon seit mindestens hunderten von Jahren nicht mehr hatte. Abgeschottet, sich zurückgezogen und für sich wollte er sein. Doch diese andere Vampirin warf all sein inneres in diesem Moment komplett über den Haufen. Irgendwie wusste er gerade überhaupt nicht wie ihm geschah. Er wollte doch nur seinen Kopf frei kriegen, um seine Gedanken neu ordnen zu können. Statdessen geisterte sie nun in seinem Kopf herum. Doch wollte er das jetzt wirklich? Wollte er sich jetzt auch noch verlieben? Wollte er nun auch noch jemand anderes, jemand ganz neuen in sein bisher schon so choatisches Leben lassen? Er wusste es nicht.
Was er jedoch wusste war, das es irgendwie nicht zu viel war. Jedoch wusste er auch nicht, was er draus machen sollte. Dabei wollte er sich doch nur kurz ausruhen. Wie kam er überhaupt rüber?
Warum hatte er sich überhaupt gerechfertigt, wo doch eine Entschuldigung anscheinend gereicht hätte? Auch das konnte er sich in diesem Moment nicht beantworten. Er war doch sonst nicht so. Warum also hier?...."T- tut mir leid!", kam es abgehackt aus ihm heraus. Irgendwas an ihr faszinierte ihn total und nahm ihn völlig für sich ein.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Mina tepes

avatar

Anzahl der Beiträge : 32
Anmeldedatum : 25.01.14
Ort : da wo du nicht bist

BeitragThema: Re: Parkanlage   Fr Jun 27, 2014 9:23 pm

Immer noch hatte ich ihn nicht aus, denn Augen gelassen und hörte seine Worte. Er war also in seinen eigenen Gedanken gefangen gewesen? Aber konnte man, dann nicht auch da aufpassen oder? Nein umso mehr ich hier nachdachte, des so deutlicher wurde es… anderen und mir würde es nicht anderes ergehen. Sanft spielte ein lächeln meinen Mund, denn immerhin hatte er sich Entschuldigt und ohne Aufforderung, ein e Erklärung abgegeben. Das stimmte mich Hmm, wie soll ich sagen? Fröhlich? Ja so konnte man dies wohl nennen. So lächelte ich und das wieder mal richtig, was man schon lange bei mir schon nicht mehr gesehen hatte… „Das kann vorkommen… versprich nur, das du beim nächsten mal Vorsichtig bist...“. als er mich ansah und musterte legte ich meinen Kopf etwas schief, denn was war nun schon wieder? Irgendwie war heute vieles anderes, ob dies daran lag weil ich ohne Wachen unterwegs war oder weil man mich nicht erkannte? Keiner von beiden hatte mich mit meinen Titel begrüßt oder sonst was. Vielleicht erkannten mich ja nur welche wirklich, wenn meine Diener dabei waren oder welche, das Land erpressen wollen. Aber hier und heute schienen alle friedlich, zu seinen und dies gefiel mir ungemein. Der Frieden hier wurde nicht mal durch, denn leichten Wind gestört, welcher mit meinen zwei Zöpfen spielte und sie hin und wieder einen nach hinten schieben musste. Dabei muss ich wohl aussehen, wie ach keine Ahnung ich hatte nur ein Wort im Kopf Ein Kind, was vom Rennen nach Hause kommt… doch ein Kind war ich ja nicht mehr… wobei naja ich sah mich nicht mehr als Kind an. Als Prinzessin und zukünftige Königin konnte ich mir kein Kindliches verhalten erlauben… Ein Grund weswegen ich oft einen Traurigen Blick hatte und meine Diener wussten es, aber was sollte man machen? Durch den Tod meiner Eltern durfte ich kein Kind sein und musste schnell erwachsen werden irgendwie. „Wieso Entschuldigst du dich zweimal? Ein einziges Mal hätte doch auch gerecht oder meinst du nicht?“. Vielleicht nahm ich mir gerade zu viel raus, aber ich duzte fast jeden…wenn ich ein gutes Gefühl bei jemand hatte…

~~~~~~~~~~~~~~~~~~
°Reden°Denken°
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Shinji



Anzahl der Beiträge : 10
Anmeldedatum : 20.06.14

Charakterbögen
Name: Shinji Keisuke (Spitzname: Shin)
Alter: 25 Jahre (wahres Alter unbekannt)
Gesinnung: gut

BeitragThema: Re: Parkanlage   Sa Jun 28, 2014 4:57 pm

Damit hatte sie nicht ganz Unrecht fand er. Wo er doch sonst so aufmerksam war, war er hier ein totaler Tollpatsch. So fühlte er sich gerade. "Shitt...", dachte er sich nur und hoffte irgendwie gerade die Zeit rückwärts drehen zu können. Doch nun musste er sich mit dieser Situation arrangieren. "Ich werde nächste Mal meine Augen offen halten", sprach er in einem ruhigen Ton und sah sie dabei an.
"Ist eigentlich nicht meine Art. Hoffe ich hab dir nicht weh getan?", er schaute sie fragend an und hoffte insgeheim, schnell aus dieser für ihn mieslichen Lage wieder heraus zu kommen. "Damit hast du Recht. Ich weiß auch nicht, was los ist...", murmelte er und wurde dabei immer leiser. "Was zur Hölle fabrizier ich hier eigentlich?", fragte er sich in diesem Moment. Er konnte es sich einfach nicht erklären, was ihn so völlig für sich einnahm. Er sah zur Bank und anschließend ihr abermals in ihre Augen. "Ich wollte mich gerade ein wenig hinsetzten, möchtest du mitkommen?", fragte er sie und wünschte sich, einfach nur kurz ausruhen zu können. "Irgendwoher kenne ich sie doch...", schoss ihm plötzlich in den Kopf und wie von jetzt auf gleich waren alle anderen Gedanken weg.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Mina tepes

avatar

Anzahl der Beiträge : 32
Anmeldedatum : 25.01.14
Ort : da wo du nicht bist

BeitragThema: Re: Parkanlage   So Jun 29, 2014 12:49 pm

Er schien wirklich durch, denn Wind zu sein und ich fragte mich wirklich, was seine Gedanken waren. Irgendwie musste oder sollte mich, das nicht Interessieren und doch tat es dies. Ich beobachtete ihn eine weile und lauschte, seinen Worten. Seine stimme hatte einen ziemlich dunklen klang und doch beruhigend fast, wie von Wolf oder nach meinen Erinnerungen meinem Vater. Was ich von ihm wusste, dass er zusammen mit meiner Mutter immer mir Gutenachtlieder Gesungen hatte und ich schnell dadurch einschlief. Innerlich seufzte ich wieder und hörte weiterhin zu, wo ich erst wieder nicht wusste…was sollte ich sagen? Normal war ich nie so und eher frecher, wo man wohl jetzt meinen würde… ich hatte doch gelernt mein Temperament zu zügeln. Wer das dachte lag weit daneben, ich wollte nur gerade nicht wirklich und zum anderen tat er mir irgendwie. Hmm nicht Leid nur irgendwas war da. Kurz schaute ich zum Boden und wieder hoch, als er mich fragte wegen setzten. Man konnte genau beobachten, wie sich eine Augenbraue von mir nach oben wanderte. Immerhin war ich keine Tausend Jahre alt und wenn nun ja… aber gut vielleicht brauchte er eine Pause oder wollte normal wirken. Und das wo im Moment keine Menschen rum rennen.. naja gut vielleicht kamen, ja noch welche vorbei oder so….Also nahm ich sein Angebot an und setzte mich zu ihn, wo ich wieder nach oben schaute… ja sorry nur ich liebte wirklich, denn Vollmond und bewunderte jedes mal seine Schönheit auf´s neue.
„Man kann immer sagen, was man will… dieser Mond heute ist wirklich wundervoll, das sagte ich eher zu mir und nicht zu ihn. Mit meinen Händen versuchte ich meine Haare hinten zu behalten, denn ansonsten würden sie wieder meine Nase kitzeln… und niesen wollte ich im Moment nicht gerade…

~~~~~~~~~~~~~~~~~~
°Reden°Denken°
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Shinji



Anzahl der Beiträge : 10
Anmeldedatum : 20.06.14

Charakterbögen
Name: Shinji Keisuke (Spitzname: Shin)
Alter: 25 Jahre (wahres Alter unbekannt)
Gesinnung: gut

BeitragThema: Re: Parkanlage   Do Jul 10, 2014 11:28 am

Er setzte sich neben sie auf die Parkbank und zum ersten Mal seit langer Zeit konnte er seine Gedanken wieder ordnen. Von jetzt auf gleich kam alles hoch, was er in den letzten Monaten alles verdrängt hatte und er kämpfte mit den Tränen. Noch einen dicken Klos im Hals, den er nur schwerlich runter bekam vernahm er, was Mina sagte und schaute in den Himmel. Der Mond leuchtete ihn an, als sei die Sonne direkt hinter ihn gekrochen und würde sich hinter ihm verstecken. Wahrlich, dies war ein sehr schöner Mond. Er schien ihm klarer als die all die anderen Nächste davor. Erging es nur ihm so, oder empfand sie das selbe in diesem Moment?...Nach vorne gelehnt und seine Unterarme auf seinen Oberschenkeln stützend sah er sie kurz schweigend an. "Der Mond ist viel klarer als all die Nächte davor finde ich"...sagte er leise zu ihr und lächelte sie an. Der Versuch ihre Haare zu bändigen bei dem immer wieder auffrischenden Wind sah wirklich süß aus und er musste leise lachen, als er sie erneut ansah. Dann reichter er ihr eine Hand und stellte sich ihr vor. "Shinji mein Name", meinte er zu ihr und grinste leicht.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Mina tepes

avatar

Anzahl der Beiträge : 32
Anmeldedatum : 25.01.14
Ort : da wo du nicht bist

BeitragThema: Re: Parkanlage   Mi Jul 16, 2014 7:03 pm

Meinen Blick konnte ich kaum, von diesem wundervollen Mond abwenden und musste einfach hinsehen. Auf meinen Lippen bildete sich, ein sanftes lächeln und dies auch, wenn meine Haare ich nicht wirklich bändigen konnte. Dennoch versuchte ich, es und strich meine Haare weiter hin oft Mals, nach hinten. Aber dieser leichte abendliche Wind wollte nicht abnehmen und verwuschelte, meine Haare weiterhin. Neben mir konnte ich ein leises lachen vernehmen und schaute mich um, wo er mich anlächelte oder? Leicht legte ich meinen Kopf schief und hörte ihm zu, wo ich nickte  um ihm zu zustimmen.
„ja das ist er wirklich… nicht wahr? und dazu irgendwie einzigartig heute, wie ich finde“
Gott was war heute, denn bitte los? Anscheinend hatte ich heute meine leicht Romantische Seite entdeckt? wenn ja, dann war doch nicht alles verloren und ich würde langsam erwachsen werden. Immer noch schaute ich, diesen jungen Mann an… welcher eine Aura von einem Vampir hatte. Als zukünftige Königin konnte ich das fühlen, wo es auch andere Vampire und sogar vielleicht andere Wesen diese Auren fühlen konnten. Seinen Namen vernahm ich darauf hin und lächelte wieder, denn anschneiden erkannte er mich immer noch nicht…. wie süß ich schmunzelte und meinte, in meiner normalen Art und weiße.
„Mein Name ist Mina…. Mina Tepes…“ mehr nicht normal wäre noch Prinzessin von bla. und zukünftige bla bla. sowas mochte ich nicht und verwendete es nur, wenn ich musste…

~~~~~~~~~~~~~~~~~~
°Reden°Denken°
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Bethany

avatar

Anzahl der Beiträge : 32
Anmeldedatum : 14.11.13
Ort : Die Stadt

Charakterbögen
Name: Bethany dé Fléur
Alter: 19 Jahre
Gesinnung: Gut

BeitragThema: Re: Parkanlage   Mi Nov 26, 2014 5:51 am

“Hausarrest!?...“…war das Erste woran Bethany noch dachte was ihr zuletzt durch den Kopf ging während es um die bleiche Haut der jungen Mädchen ging die ihre Figur betonten.

Gleichgültig wer, freute sich Beth insgeheim stets darüber, neue Leute begegnen und kennen zu lernen. So lange sie in ihrem Umfeld positiv auftraten, nicht nervten oder für was Besseres halten, sprach für Beth nichts dagegen diese Leute in ihre Nähe zu lassen. Aus diesem Grund war es auch mit dem ihr noch unbekannten Mädchen die ihr jetzt gegenüber stand nicht anders. Zuvor konnte sie sie nicht aufspüren, war sie anderweitig beschäftigt. Mit Sicherheit hätte sie auch den Jungen in Empfang genommen, denn was gibt es um die Uhrzeit schöneres als gemeinsam mit anderen diesen prächtigen Mond zu teilen?

Doch ehe Beth darüber nachdenken konnte, ja noch einen Gedanken daran verlor, kam eine Sekunde darauf ein Junge des Weges entlang geschlendert. Es musste ein Zufall gewesen sein, dass der Typ von dem sie gerade sprach um die Ecke kam. Schließlich war das Mädchen bei ihr von alleine gekommen. Für einen Moment wandte sie sich dann von dem Mond ab und blickte zu den mannsgebauten Jungen herüber.

Als dieser gerade ihre Aufmerksamkeit erlangte, stieß er unweigerlich mit dem Mädchen vor ihr einen Stück zusammen. Die Wahrscheinlichkeit, dass er dann doch nicht jeniger welcher war sank damit drastisch. Ohne dass man es hören konnte, ließ innerlich etwas in ihr wie eine Katze auffauchen. Wie konnte er jemanden anrempeln, den sie eben begegnete? Obwohl er gut aussah, gab es ihm nicht das Recht dazu. Zum Glück kümmerte sich das Mädchen um den Jungen.

Er entschuldigte sich und für sie blieb es bei einem kurzen genervten wenn auch nicht so verächtliches Schnauben. Da es schien als würden sie sich länger unterhalten, versank Beth erneut in eine tiefe Phase ihrer Gedankenwelt. Zugegeben waren beide eine ziemliche Überraschung für sie gewesen, gerade um die Uhrzeit sie hier im Park anzutreffen.

“…Shinji…“ Für einen Moment blickte Beth auf und hörte von weitem dann den Namen des Jungen. Jedenfalls nicht lange genug um ihn weiter zu beachten, denn etwas anderes beschäftigte sie weiterhin. “Ich bin zwar ausgebildet, aber ich fühle wie mein Gespür noch etwas mehr Training bedarf.“ Beth saß immer noch im Park auf ihrer Bank den Mond anstarren. Der Himmel war weiterhin mit Sternen besetzt und die Wiesen zeigten ihre Blumen. Um sie herum flog leise aber klein noch immer dieser kleine Feuerball der sie nur wärmte.

Wie aus heiterem Himmel erklang der Name des Mädchens und schlug Bethany zurück in die Realität. “Mina Tepes.“ Beth schaute sich irritiert um. Zwar wusste sie nichts damit anzufangen, dennoch verschmolz der Name innerlich mit ihren Gedanken. Als sie sich weiter umsah, entdeckte sie die beiden auf eine andere Bank niedersitzen und sich wohl unterhalten. Wobei der junge Mann jetzt einen Eindruck davon vermittelte als sei er weggetreten.

Geistesabwesend packte sie die alte Zeitung in ihre Taschen und begab sich zu der anderen Bank. Dort war sie es, die sich vor dem Mädchen mit Namen Mina stellte. Doch anders als Mina, setzte sie sich gleich darauf auf die andere Seite von Shinji und stellte sich vor. “Mein Name ist Bethany. Ich suche ein Zuhause, oder zumindest eine Wohnung für Übernacht bis ich was gefunden habe.“

~~~~~~~~~~~~~~~~~~
"Reden" *Denken* *Träumen*
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://fantasyacademy.forumieren.com/
Mina tepes

avatar

Anzahl der Beiträge : 32
Anmeldedatum : 25.01.14
Ort : da wo du nicht bist

BeitragThema: Re: Parkanlage   Sa Jan 24, 2015 2:56 pm

Wie lange wir hier saßen und er erst nichts weiter gesagt hatte außer, seinen Namen wusste ich nicht. Einige Leute und andere Wesen, waren hier schon lange vorbei gelaufen, aber sie sagten nichts, wobei mich sicherlich wenige von ihnen erkannten.Wenn Wolf hier wäre, dann würden sie mich sicherlich alle erkennen und nicht einfach so vorbei gehen. Deswegen hatte ich ihn heute nicht mit, damit ich etwas meine Ruhe haben konnte und er mich nicht unbedingt bevormundete.Gut er meinte es sicherlich gut und nicht zu sehr böse, aber hin und wieder nervte es. Immerhin war ich nicht mehr so klein und dies auch, wenn einige mich sehr Jung einschätzen und dies nur, weil ich in diesen noch recht jungen Körper steckte. So gesehen nach dem Tode meiner Eltern war ich, die Amtierende Königin der Vampire, aber wollte ich dies wirklich sein? An vielen Tagen wollte ich auch nur einfach, ein ganz normales Mädchen sein und genau, wie alle anderen was unternehmen und nicht für viele von meiner Art sorgen müssen. Nun aber alleine lassen wollte und konnte ich sie auch nicht, denn sie brauchten eine Führung. Leise seufzte ich und schaute zu, dem Mädchen und lächelte diesen zu. Sie stellte sich auch vor und dies fand ich nett... Freut mich...dich kennen zu lernen ihre Worte halten in meinen Kopf wieder, das sie was zum Wohnen oder Schlafen suchte... Hmm normal gab es hier genügend Gelegenheiten, aber leicht war es dennoch nicht irgendwas zu finden. Leicht legte ich meinen Kopf schief und überlegte, was nicht schwer fiel. Was ich nur beachten musste war ob sie sich, das überhaupt leisten konnte und was wenn nicht, dann konnte sie dies ja sagen
Also ich kann dir ein Bett anbieten...oder einen Wohnbereich... Alles was daran hängt ist eine Arbeit im Schloss... Dein Vorgesetzter wäre ein Wolf Silver... Ihn müsstest du fragen deswegen, aber ich denke nicht, das er nein sagt... Ich meine nicht, wenn ich mit ihm diesbezüglich gesprochen habe Stimmte mir einen Gefallen oder einen Befehl abschlagen tat er selten und wenn hatte er seine Gründe dazu. Deswegen mochte ich ihn ja, denn er war Gehorsam und auch mir Treu ergeben, aber er sagte mir auch Respektvoll seine Meinung... Er beschützt mich auch oft und Berät mich, in vielen Dingen... und wenn ich jemanden zu Hundert Prozent vertraute, dann auf jeden Fall ihm. Nun ok ich schaute zu weiterhin zu dem Mädchen, denn er stand erstmal mit einen, das er was erledigen müsste auf und ging. Ich fand es schon recht schade, denn ich fand ihn wirklich niedlich...und süß.. nun ok vielleicht würde ich ihn ja irgendwann wieder sehen.

~~~~~~~~~~~~~~~~~~
°Reden°Denken°
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Bethany

avatar

Anzahl der Beiträge : 32
Anmeldedatum : 14.11.13
Ort : Die Stadt

Charakterbögen
Name: Bethany dé Fléur
Alter: 19 Jahre
Gesinnung: Gut

BeitragThema: Re: Parkanlage   Mi Jan 28, 2015 1:43 pm

War es auch dreist gewesen: Wenn Bethany nicht die Initiative ergriffen hätte, hätte sie die vorbeigehenden Leuten im Park beobachtet und den anderen beiden bestimmt ihre Zweisamkeit gelassen. Doch so begab sie sich einfach rüber.

Der Park glänzte im Schein des Mondes und die Sterne funkelten im dunklen Himmelsfirmament. Die bunten Blumen und Sträucher besaßen einen aromatischen Duft. Die tennisballgroße Feuerkugel begleitete Bethany weiterhin.  Sie flog vorsichtig ihre kleinen Kreise um sie zu wärmen. Ihre Tasche hatte sie geschultert und sah zu Mina.

Vielleicht hätte sie sich nicht gleich wie ein armes Straßenmädchen vorstellen sollen, dass auf der Suche nach einem Asyl war. Auf Almosen war sie nicht angewiesen. Nachdem sie entschloss ihren eigenen Weg zu gehen, bekam sie ein kleines Taschengeld, das für den Anfang reichen sollte. Es hätte gereicht hätte sie ihren Namen genannt oder wenigstens ein anderes Detail aus ihrem Leben und die Wohnungssuche langsam ins Gespräch mit einfließen zu lassen. So kam es, dass sie erwiderte, “Das Vergnügen ist auf meiner Seite während sie ihre Beine langsam übereinander schlug.

Zugegeben, solch ein Angebot gleich zu Beginn habe sie nicht erwartet. Viel mehr erwartete sie eine Art Hühnerstall oder gar eine Scheune für Kühe als Unterschlupf. Doch das Schloss klang wesentlich geschmacksvoller. Sicherlich sind altertümliche Gebäude nicht mehr Zeitgemäß, in ihrer Welt sind diese üblich. Vor Vorfreude müsste sie aufschreien oder gar erschrocken, die Begeisterung hielt sich aber in Grenzen als sie daraufhin erfuhr für wen sie arbeiten müsse. “Da schneid ich ich mir lieber selbst ins Fleisch.“ Für gewöhnlich unterstellten sich Vampire den Wölfen nicht. Eigentlich wäre es ihr egal gewesen, nur der Gedanke daran besaß einen salzigen Beigeschmack. Sie wurde immer damit großgezogen sich vor Wölfen in acht zu nehmen, nicht zu Letzt weil sie viele Berichte las. Da sie sich jedoch nicht sonderlich auskannte, wollte sie dem ganzen einen Versuch geben. “Ich habe nicht sofort an ein Schloss gedacht, deine Einladung möchte ich dennoch gerne in Anspruch nehmen. Ich singe und zeichne gerne wenn das hilft. Mit Anpacken habe ich auch keine Probleme. Also würde ich warten bis du mir ein Bewerbungsgespräch mit diesem „Silver-“ Wolf ermöglichen könntest.“. Als sich der junge Mann entschuldigte sahen beide Mädchen ihm nach. Es war nicht zu übersehen, dass Mina ein gewisses Interesse an ihm pflegte.

~~~~~~~~~~~~~~~~~~
"Reden" *Denken* *Träumen*
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://fantasyacademy.forumieren.com/
Dorian

avatar

Anzahl der Beiträge : 10
Anmeldedatum : 27.01.15
Alter : 39
Ort : *HOME*

Charakterbögen
Name: Dorian Coúle
Alter: 16 Jahre
Gesinnung: Neutral

BeitragThema: Re: Parkanlage   Mi Feb 04, 2015 6:13 pm

FIRST POST!


Wo ich hier gelandet war wusste ich nicht, aber im Grund war es ja auch egal. Ich nahm die Taube von meiner Schulter und übergab ihr den Brief für die Mönche die mich aufgezogen hatten. Ich hatte seid 3 Tagen schreiben wollen und es jetzt endlich getan. Die Taube hob ab und ich sah ihr nach. Leise seufzte ich und wusste nicht wircklich was meine Ziele waren, aber das war schon immer so gewesen. Plötzlich wurde mir wieder schlecht! "Nicht schon wieder!" Diese Anfälle kamen zur Zeit immer öfters. Ich hatte sofort eine der Tabletten in der Hand und schluckte sie schneller als gewollt...fast hätte ich mich daran verschluckt. *So´n Mist!* Ich atmete langsam ein und aus...mein Herz beruighte sich wieder. Ich musste mir etwas suchen...eine Unterkunft und auch einen Job...jedenfalls für eine Weile.

~~~~~~~~~~~~~~~~~~
"Reden" *Denken* *Träumen*
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://fantasyacademy.forumieren.com/
Scourges

avatar

Anzahl der Beiträge : 15
Anmeldedatum : 06.02.15
Alter : 16

Charakterbögen
Name: Scourges
Alter: 15
Gesinnung: Böse

BeitragThema: Re: Parkanlage   Di Feb 10, 2015 8:30 pm

Ich war müde, sehr müde. Ich sah einen schattigen Baum und rollte mich daneben wie eine Katze ein. Ich war tief versunken in meinen Gedanken bis ich schließlich einschlief, ich träumte von den Tod meiner Familie obwohl ich nicht mit dabei war. Ich schreckte hoch und meine Ohren stellten sich ruckartig auf, meine Ohren waren das beste das ich hatte. ich hört jemanden kurz fluchen und schaute in die Richtung des Geräusches, ich sah wie dieser Junge Tabletten nahm was war mit dem Jungen los? dachte ich genervt. Ich rief zu den Jungen Hey! Wieso nimmst du Tabletten? meine Augen verengten sich.

~~~~~~~~~~~~~~~~~~
Reden Denken SCHREIEN Flüstern
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Dorian

avatar

Anzahl der Beiträge : 10
Anmeldedatum : 27.01.15
Alter : 39
Ort : *HOME*

Charakterbögen
Name: Dorian Coúle
Alter: 16 Jahre
Gesinnung: Neutral

BeitragThema: Re: Parkanlage   Mi Feb 11, 2015 5:18 pm

Ich wollte gerade die Tabletten wieder wegstecken, als eine ziemlich..na ja....neugierige Stimme mich zusammen fahren ließ und mir die Pillendose runterfiel....zum Glück ging sie nicht auf, aber sie rollte Denjenigen direkt vor die Füße der da gerade so....! Ich zischte sofort hin und schnappte mir die Dose..klar es stand nichts drauf, aber wer jetzt schon so neugierig fragte konnte seine Neugier auch nicht wircklich so zügeln. War ja klar das ich Denjenigen leicht anrempelte, wenn auch ungewollt, aber die Dosis machte sich eben jetzt erst bemerkbar. Ich brauchte etwas bis ich aufsehen konnte und ...na klasse...musste es ausgrechnet ein Frauenzimmer sein!? Hätte ich mir ja eigentlich denken können, denn wer war denn sonst so neugierig!? Ich steckte die Dose wieder weg. "Schon einmal gehört das Neugierde auch tötlich sein kann!?" Wieso interessierte sie das überhaupt!? Komisches "Ding". Was für ein Wesen war das überhaupt!? Na ja...egal....ich merkte das ich anscheinent noch eine Tablette brauchen würde....nur vor diesen Besen hier...echt man...meine Augen würde rot werden und wenn ich Pech hatte....ich musste das verhindern...deswegen wande ich mich so schnell es ging um und schluckte erneut eine Tablette....noch bevor meine Augen sich verfärbten und diese blöden "Dinger" in meinen Mund erschienen. Echt man...das Ganze wirkte immer mehr wie ein Fluch. Leicht atmete ich ein und aus, dann trete ich mich wieder um...die Tussi war ja noch immer da!

~~~~~~~~~~~~~~~~~~
"Reden" *Denken* *Träumen*
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://fantasyacademy.forumieren.com/
Scourges

avatar

Anzahl der Beiträge : 15
Anmeldedatum : 06.02.15
Alter : 16

Charakterbögen
Name: Scourges
Alter: 15
Gesinnung: Böse

BeitragThema: Re: Parkanlage   Do Feb 12, 2015 5:16 pm

Neugier ist tödlich? Ich wurde langsam wütend als er mich so dumm anquatschte, dieses kleine.... dachte ich entsetz. Ich stellte meine Ohren auf und fauchte leicht, aber ein lächeln kam auf meinen Lippen. Ich peitschte wild mit meinen Schweif umher Mhm? eine Herausforderung? Zeit dich mal zu belehren! und schon preschte ich auf ihn los ich verschärfte meine Krallen und versuchte ihn anzuspringen immerhin habe ich die Angewohnheiten einer Katze.

~~~~~~~~~~~~~~~~~~
Reden Denken SCHREIEN Flüstern
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Parkanlage   

Nach oben Nach unten
 
Parkanlage
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 4 von 5Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4, 5  Weiter

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
witch School :: RPG Bereich :: Stadt-
Gehe zu: