witch School

witch School


 
StartseiteKalenderFAQSuchenMitgliederAnmeldenLogin

Austausch | 
 

 Waldrand

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
Gast
Gast



BeitragThema: Waldrand   Mo Feb 11, 2013 11:01 pm

Die Sonne schien ungemütlich warm vom Himmel hinab, kein Wunder das dieser wunderschön schreckliche Montag durch Hitzefrei versüßt wurde. So ein Mist. Aidan würde jetzt gerne ein paar zusätzliche Schulstunden nach einen faulen Wochenende dran hängen, anstatt diese Temperaturen ertragen zu müssen. Gut das er bald den Wald erreicht hatte, dort gab es Schatten und sicher einen schönen Flecken Gras zum drauf legen und Faulenzen. An sich hätte er auch zum See gehen können und dort wie alle anderen die Hitze im Wasser bekämpfen, doch genau dort lag das Problem. Dort waren so viele andere. Hier war es eindeutig ruhiger und Ruhe war gut, hatte Hanako es irgendwie aus dem Bannkreisen geschafft und Aidan hatte den ganzen Samstag gebraucht um sie in einen der Mädchenklos zu finden und zu zurück zu bringen, ohne das ihn jemand erwischte. Gut das sie sich dieses Mal einfach hatte mitnehmen lassen und man sie nicht erst wieder mit einigen Tricks in einen Kreis locken musste. Das freche Balg wollte ihn einfach auf Trab halten. Nun spuckte sie zwar wieder in seinen Zimmer, doch Ruhe gab es trotzdem nicht. Nach einen 'Lächel doch mal!' von Zyre an Onna war es da einfach zu laut gewesen und er hatte sich die Dämonin einfach geschnappt und war auf einen Spaziergang mit ihr aus dem Zimmer verschwunden. Sie war übrigens noch ein sehr guter Grund nicht zum See zu gehen. Mit einer Succubus die ihren Herren gerne auf den Geist ging an einen See voller Teenager aller Altersstufen, das ging wahrscheinlich nicht gut. Nachsitzen bis zum Abschluss wäre da wahrscheinlich die Mindeststrafe. „Sind wir schon da?“ Nervte seine Begleitung auf die Weise, die sie schon seid sie den Raum verlassen hatten sehr energisch beibehielt. Zwar konnten sie schon seid circa 5 Fragen den Wald sehen, aber davon ließ sich ein geübter Plagegeist doch nicht ablenken. Aidan griff dabei zu der sinnvollsten aller Möglichkeiten und ignorierte das gekonnte. „Ach, das wird toll. Ich kann endlich mal eine Elfe in ihrer natürlich Umgebung herumhüpfen, tanzen und singen sehen. Das wird lustig.“ Jetzt konnte er sich mehr und ihm entwich ein „Wie oft noch: Ich bin keine von diesen schwuchteligen Kino- und Serienelfen. Ich bin ein Hochelf irischer Abstammung mit einen reinen Stammb...“ „Also gibt es keine Laute und Strumpfhosen?“ „Nein, wird es nicht.“ „Du vergisst wie immer das 'noch', Elflein.“ Aidan seufzte tief. Diese Gespräche führten zu nichts. Irgend etwas auf Gaeilge murmelnd, setzte er sich unter einen der großen Bäume und schloss die Augen. „Na los, geh spielen oder so. Vielleicht findest ja jemanden anderen, den du zur Weißglut treiben kannst.“ „Aber du weißt doch Kleiner, du reichst mir vollkommen.“
Nach oben Nach unten
Arale

avatar

Anzahl der Beiträge : 4
Anmeldedatum : 06.02.13

BeitragThema: Re: Waldrand   Di Feb 12, 2013 6:18 pm

Arale ging durch einen Wald und schaute sich gespannt um. In diesem Teil des Dämonen Waldes war sie noch nie gewesen. Gespannt ging sie weiter. Mal sehen wohin sie dieses Kleine Abenteuer bringen würde. Ein tiefes Bedrohliches Knurren lies Arale aufhorchen und kaum das sie den Ursprung entdeckte wurde sie schon angefallen. Ein Höllen Hund stand voller Geifer und zähne fletschend über ihr. Arale begann zu grinsen. Das kleine Mädchen mit ihren Langen Schwarzen harren schlug mit ihrer recht zierlichen Faust nach dem Hund. Stadt jedoch wie erwartet einfach harmlos gegen den Hund zu schlagen und sich die Hand zu halten zerbarsten die Zähne des Hundes. Arale die dann sofort auf den Rücken rollte und der Höllen Bestie einen Tritt gegen den Unterleib gab rollte sich noch weiter zurück um eine Rolle nach hinten zu machen während die Bestie ein Treffen mit dem Nächstbesten Baum hatte. Nach der rollte hockte arale wider fest auf ihren Füssen und begann zu lachen. „ du bist aber ein Böses Hund oder? wolltest ein armes kleines Aralechen essen wa ? „. Bevor die Dämonin sich um das Hündchen kümmern konnte begann plötzlich ein Pentagramm unter ihr aufzuleuchten. Für Arale sah es aber eher aus wie einige Linien im Boden- Die Blauen gleisend Hellen Linien ließen Arale die Augen schließen. Komisch von so etwas hatte Arale noch nie gehört. Nun sie hatte auch nie wirklich zugehört wen man ihr etwas sagte und vor allem wieso auch ? Sie hörte noch wie die Höllen Töle sich winselnd und Jaulend davon machte. Das Licht schien immer Heller und heller und verscheuchte jegliche Schatten die im Dämonen Wald zuhause waren. Als das Licht nachließ stand Arale auf einer Lichtung. Einer Lichtung mit Verbrannten Bäumen und unter ein Pentagramm das Identisch mit dem anderen war…. Nur war dieses Rot leuchtend. Arale schaute Verdutzt auf ihre Umgebung. Es sah total anders aus. Die Bäume waren Grade und es gab wen auch angesengtes Grass. Wo waren die Bäume aus Stein oder die Klauen Greifer ? Was ist mit den Fleischfressenden Riesen Pflanzen passiert? Es sah alles hier irgendwie so Harmlos aus. Total verweichlicht. Nur um ihre These zu testen, und NICHT weil ihr langweilig war… nun doch weil ihr langweilig war, nahm Arale einen Teil ihrer Dämonischen macht und Schlug gegen einen der Felsen die noch standen. Die meisten waren nur noch Steinhaufen. Der Stein explodierte unter ihrer Faust und gab sofort nach. Erstaunt sah sie auf ihre Faust. Normaler weise hätte sie noch einmal zuschlagen müssen umso ein Ergebnis zu erhalten. Das Mädchen begann zu lachen. Was das Mädchen nicht wusste war das sie in eine andere Welt transportiert wurde. Das Pentagramm unter ihr hatte ihre eigene Dämonische kraft benutzt und einen Dimensionalen Spalt geöffnet. Dabei waren Höllische Flammen durch den Spalt getreten und Mann hatte natürlich ein Riesiges Donnern gehört. Da alles mit purer Gewalt geschehen war hatte man es sicherlich im näheren Umkreis gehört. Arale war das alles Freilich egal zu aller erst wollte sie alles erkunden aber bevor sie auch nur einen schrit machen konnte knickten ihre Beine ein. Mit einem „ Huh ?“ viel sie auf die Knie. Da Arales Dämonische Energie so stark strapaziert wurde und sich nun Regenerierte war sie auf ihre gewöhnliche Körperliche Kraft angewiesen. Nun arales Dämonische Regeneration ging zwar sehr schnell für einen Dämon ihres Alters aber zum gegeben Zeitpunkt hatte sie nur so viel Dämonische kraft in sich wie sie zum Leben brauchte. Ein Dämon Niedrigsten Rangs genauso viel Kraft besaß sie. Jeder Dämon der sie so sah würde sicherlich denken sie sei ein Diener Dämon und von ihrem Meister aus der Hölle geworfen worden.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Waldrand   Di Feb 12, 2013 7:31 pm

Aidan hätte um diese Zeit schon lange geschlafen, doch war da noch immer etwas, das ihn energisch wach hielt. Es war ja nicht einmal so, das er sonderlich gut zurückschlagen konnte. Dieses Wesen war für Interaktion mit den Geschöpfen dieser Welt geboren worden und dieses Geburtsrecht hatte sie schon vor ihren Zusammentreffen in vollen Zügen ausgekostet. Er selbst hatte gerne seine Ruhe gehabt und selbst wenn er die Menschen mochte, hatte er doch noch keine Jahrhunderte unter ihnen gelebt und getan, was diese Dämonin auch immer so getan hatte. Gerade schloss Aidan die Augen und war zum zehnten mal in einen entspannten Halbschlaf gesunken, das er schon damit rechnete, gleich wieder von der Stimme seiner guten Freundin geweckt zu werden. Wahrscheinlich mit irgendeiner rethorischen Frage zum Thema Blütentau, oder mit dem schon fünfmalig bewährten „LANGWEILIG!“. Doch es kam nichts, was wiederum reichte um den jungen Elfen zu wecken. „Wie? Keinen dummen Spruch auf Lager?“ Wow, nicht einmal darauf kam etwas freches zurück. Naja, zumindest nichts was seine Schlafversuche anging. „Ich weiß ja schon das du ein cheatender Poser bist, aber diese Beschwörung müsstest sogar gespürt haben. Vielleicht solltest du auch ein paar mal durch Beschwörungszauber gequetscht werden.“ „Dann mach ne Diät wenn es dich stört. Haste dir schon einmal überlegt wo wir hier sind? Vielleicht holt grad jemand sein Kind von der Schule ab.“ Die Dämonin seufzte und wollte zu einen verbalen Finisher ansetzen, da gab es einen lauten Knall, der sie beinahe vor Schreck vom Ast fegte. „Klang das wie ein Elternteil für dich? Jetzt beweg deinen faulen Elfenhintern mal dort hin. Vielleicht ist da ja ein Mitschüler, dann hast du die Pflicht als Vorbildcharakter ihr zu helfen. Also wirklich, wie kann man nur so langweilig sein und einfach liegen bleiben wenn-“ Nicht schlecht, sie klang ja wie eine Mutter. Eine der nervigen Sorte, so das Aidan mit einen „Jaja, aber halt die Klappe.“ nachgab, nur damit sie aufhörte. Mal ehrlich, wie lange kannten sie sich schon? „Zwing mich doch.“ Darauf konnte er nichts erwidern. Er konnte sie ja nicht einmal zurück schicken, da er sie gerade nicht beschworen hatte.
Leichtfüßig huschte Aidan durch die Bäume und musste sich dabei zugestehen, das zumindest dieses Klischee stimmte. Gut das Zyre zu abgelenkt mit vorausfliegen um das zu bemerken. So war es auch nicht verwunderlich, das sie die Dämonin als erstes erreichte. Nur ein kleines Mädchen, ohne irgendwelche bedrohlichen Dämonen, gruselige Geister oder garstige Elfen? Ööööde! Das mit dem Stein, wem beeindruckte das schon, wenn man bedachte, das sie und Aidan die letzten Jahre in einer Schule verbracht hatten, in der Vampire, Dämonen und mächtige Magier ein und aus gingen, sah das auch wie ein Dämonenkind das seien Kräfte nicht nicht ganz unter Kontrolle hatte. „Na kleine, kann man dir helfen?“ fragte sie trotzdem freundlich. Sie hatte eine gewisse Symphonie gegenüber anderen Dämoninnen. „Wenn ja, wende dich an die langweilige Blindschleiche, die sich da durch die Bäume schlängelt.“ Aidan, der gerade hinter einer Buche auftauchte, schluckte eine Antwort hinunter und grüßte ebenfalls freundlich. „Hi. Gehörst du zur Schule?“ er musste ja wissen, ob er als normale Person, oder als älterer Mitschüler freundlich war.
Nach oben Nach unten
Arale

avatar

Anzahl der Beiträge : 4
Anmeldedatum : 06.02.13

BeitragThema: Re: Waldrand   Di Feb 12, 2013 8:08 pm

Arale sah überrascht zu der Dämonin auf die Plötzlich mit Flügeln schlagend zur Landung ansetzte. Eine Dämonin nach dem Aussehen zu schließen. So einen hatte sie aber noch nie gesehen. Komisch sie sah sogar wen man einige zusätzlichen Körperteile wie den Schwanz und die Flügel wegdachte wie ein Mensch aus. Nun ihre Hörner waren Groß und sie hatte Schönes schwarzes Haar. Ihre Flügel aber erregten Arales Aufmerksamkeit am meisten. Sofort sprang sie auf und begann an diesen zu zupfen und auch den Schwanz der Dämonin begann sie zu penetrieren „Wow sind die echt? Kannst du damit fliegst? Das ist ja echt toll. Hmm wem meinst du?“ dann erst wand sie sich an den Elfen. Der Mann war recht Groß jedenfalls sehr viel grösser als Arale und sah ein wenig wie ein Obdachloser Mensch aus. „ Bist du ein Mensch? Wieso sieht der Mensch so aus al ob er Kein Haus hat wo er sich fein machen kann?“ . Nun arale hatte gut reden sie sah selber nicht gerade sehr gut aus. Aber wen man sich den Menschen mit der Brille genauer ansah musste man zu geben das er Adelig aussah. Trotz allem immer noch wie ein Obdachloser rumlief. Die Dämonin hingegen sah recht gut aus ein wenig wie eine Lady. Hmm ob sie wohl stark war? Arale warf ihre Sinne nach innen aus und bemerkte schnell das ihre Kräfte zurück gekehrt waren. Dan wand sie sich wieder an den Menschen „ Schule ? Was im Namen der Zwölf Kreisen der Hölle ist denn das? Sag mal ist das Stark? Stärker als ein Höllen Hund ? Ja ?.“ Arale stützte einen Moment was hatten die Erwachsenen Dämonen immer gesagt? Ah ja genau man muss sich immer vorstellen „ Also ich weiß nicht wo ich hier bin oder was hier los ist. Aber die Erwachsenen sagen immer man muss nett und Höflich sein und immer seinen Vollen Namen nennen wen man jemanden begegnet oder? Also mein Name ist Anestiana Reliana Atonieres Landia Eliana Mephiatores. Ihr könnt mich aber Arale nennen. Machen sowieso alle so. Wie heißt ihr ?“. Das Arale während ihrer Gesamten Konservation keine Sekunde von der Dämonin abgelassen hatte bemerkte sie nicht. Dan musterte sie die Dämonin noch einmal. Was hatte sie den eigentlich da an der Brust ? Bisher hatte Arale kaum mit Menschlichen Wesen oder Menschen ÄHNLICHEN Wesen zu tun gehabt. Daher war ihr der Busen einer Menschliche Frau auch fremd. Die wenigen Menschen ähnlichen wesen waren Hoch ranginge Dämonen oder aber Dämonen die sich eine Menschliche Hülle kauften. Nur um auszuprobieren drückte sie gegen die Brust der Dämonin „ Was ist denn da drinnen ?“
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Waldrand   Di Feb 12, 2013 9:03 pm

Zyre hatte zwar in ihrer langen Lebenszeit noch kein Kind in die Welt gesetzt, das war etwas für die Zeit, wo das Spielen mit den Gefühlen und Seelen der Bewohner dieser Welt etwas weniger Spaß machte und sie ihre Freiheit wieder hatte, mochte diese kleinen Miniaturmenschen irgendwie. Vielleicht gefiel ihr die Ironie, als Inkarnation einer Sünde mit den Inkarnationen der Unschuld zu spielen. Außerdem waren das meistens noch nicht solche Angsthasen wie die Erwachsenen, die sofort anfingen zu schreien, wenn man mal überraschend mit ihnen ein Ründchen flog. Dieses Kind schien so etwas vielleicht sogar zu erhoffen, auch wenn sie die Succubus etwas zu genau unter die Lupe nahm. Jedoch nicht nur die Flügel, sondern auch ihren Schwanz, was merkwürdig war, da nicht alle Kinder gerade dieses scharfe Mordinstument an ihr mochten und so passte die gehörnte auf, dass das Mädchen sich nicht schnitt. „Natürlich kann ich das. Ich liebe es durch die Gegend zu schweben. Vielleicht kann ich dich ja mal mitnehmen.“ erwiderte sie freundlich. Jemanden mit sich herumzutragen war für sie kein Problem, da sie sowieso immer ein wenig Magie in ihren Flug einfließen ließ. Als magisches Wesen etwas ganz natürliches.
Ein Mensch? Nun, den Fehler machten viele, sah doch Aidans Rasse dien kurzlebigen Wesen zum verwechseln ähnlich, aber trotzdem fühlte er sich verpflichtet „Naja nicht ganz. Ich bin ein Elf aus dem -“ „Jaja, keiner interessiert sich dafür.“ wurde er einfach von Zyre unterbrochen. Immerhin hatte das Kind eine andere Frage, und das an sie, gestellt. „Der Kleine muss noch viel lernen und hat deswegen nur einen kleinen Raum mit mir und 3 seiner imaginären Freunde.“ Damit wäre schon einmal gesagt, das die Succubus sich den anderen Geistern weit überlegen fühlte, denn was war schon besonderes dabei nicht sterben zu können, wenn man tot und ein langweiliger Rachegeist war? „Eine Schule...“ stellte Aidan, dieses Mal zum Glück, für ihn, ohne Unterbrechungen klar. „Ist ein Ort an dem junge Leute wichtige und für wichtig gehaltene Dinge lernen. Ich glaube, wir haben da so einige Schüler, die mit einen Höllenhund ganz gut fertig werden“ oder vielleicht sogar mit einen verwandt waren „einige sogar in deinen alter. Daher dachte ich, du gehörst dazu.“ Der Elf vermutete einfach mal, das Arales Alter ihren Aussehen zumindest in etwa entsprach. Falls nicht hatte er einfach eine Lehrkraft gemeint. Ach verdammt. Jetzt musste er sich von einen Dämonenkind auch noch Umgangsformen beibringen lassen. „Mein Name ist Aidan Visharah und das ist meine Dienerin...“ „Die vom Aussehen, der Kraft und Intelligenz einen langweiligen Elfen weit überlegene Succubus Zyre. Ohne Nachnamen, denn mein Stamm hat es nicht so mit Familie.“ Die Dämonin genoss sichtlich die Aufmerksamkeit, die Arale ihr zukommen ließ, auch wenn merkwürdigerweise ihre Brüste das kleine Mädchen zu interessieren schien. Das war normalerweise ein Interessengebiet des männlichen Teils der Gesellschaft, denen es wiederum sehr selten gut bekam, ohne zu fragen einfach anzufassen. „Das, meine Liebe, sind gefährliche Waffen einer Frau. Du kannst in dieser Welt damit vieles von einen Mann bekommen und das sogar ohne diese Waffe einzusetzen... ach ja: und damit werden hier Babys ernährt.“ das Letzte hätte sie doch beinahe vergessen. „Sag mal, Arale. Dein Auftritt wirklich schwer zu ignorieren, deswegen wollte ich nochmal fragen, ob es vielleicht was gibt, wo wir dir helfen können.“ Falls er noch etwas steif wirkte, so war das bei fremden immer so. bei einen sehr, sehr langen Leben musste man aufpassen, das man sich auch niemanden zum Feind machte.
Nach oben Nach unten
Arale

avatar

Anzahl der Beiträge : 4
Anmeldedatum : 06.02.13

BeitragThema: Re: Waldrand   Di Feb 12, 2013 9:45 pm

Arale hörte auf die Sucubus zu betatschen und schaute zum Menschen. nein Elfen. Sie legte den Kopf schief und fragte „ Du bist ein Elf? Ich hab mal gehört dass alle Elfen Stumpfhosen tragen und mit Pfeil und Bogen durch den Wald laufen. Außerdem sollen sie singen könne. Alles in allem sollen sie Schwächlinge sein. Uninteressant. Kannst du den singen? Na ? kannst du singen ja oder nein? Waffen einer frau ? Hmm kann man damit nur Männer besiegen? ist doch langweilig wen man so eine Waffe hat. Ich muss die Höllen Hunde immer Durch die Gegend werfen bis sie endlich Ruhe geben. Oh wo ist der eigentlich grade war da doch noch einer. Hmm naja egal…. „ Die kleine streckte sich zu der Succubus hoch und sagte Flüsternd aber noch deutlich hörbar „ Ist er Verrückt? oder noch ein Kind das er Imaginäre Freunde hat. So was hat man doch in dem Alter nur wen man eins an der Birne hat. Naja wo bin ich überhaupt? Scheint nicht der Dämonen Wald im Ersten Kreiß der Zwölf kreise zu sein.“ Arale schaute sich gespannt um. Naja das jeder Dämon wusste dass im Dämonen Wald eigentlich nur die Schlimmsten und Stärksten Dämonen lebten und der Erste Kreis der Gefährlichste von allen war wusste Arale nicht. Sie war in dem Gebiet aufgewachsen und ihr war es eigentlich total egal. Dann jedoch stutzte sie was war das Wort das Zyre benutzt hatte. „ was sind den Babys? ich hab noch nie eins gesehen. Kann man das Essen? Nun egal ich hab Hunger. Darf ich hier was Töten und essen? oder muss ich iwem fragen? Der Wald gehört doch niemandem oder? Ah ja und was zur Hölle ist das da? „ fragte das Mädchen und deutete auf das Rotglühende Pergament mit dem sie durch eine Kette verbunden war. Arale begann an der Kette zu ziehen wobei es sich keinen Millimeter bewegte. Arale begann nur ernsthaft zu ziehen und es passierte immer noch nichts. Sie wurde sauer und Schnappte sich einen der Umliegenden Steine und Hämmerte wie wild auf die Kette ein. Wie um sie zu ärgern blitzte diese Sauber und ohne Kratzer in der Sonne. Das brachte sie beinahe zur Weißglut und Arale ging zu einem Felsen der ungefähr ihre Größe hatte und schlug mit dem Knöchel dagegen damit die Kette sie endlich losließ. Erschöpft ließ sie sich auf den Boden fallen. „ Will nicht abgehen. Amastios das wird einer Büßen“ sagte Arale während sie isch erschrocken die Hand vor den Mund schlug. Si hatte grade eines der Rüdesten du und Schlimmsten Schimpfwörter benutzt die sie Kannte. Selbst unter Ungehobelten Schläger Dämonen Galt das Wort als Tabu. Das Dämonische Wort für „ Ein Engel seist du „ war für Dämonen ein Wort bei dem Eltern ihre Kinder schon öfters versohlt hatte. Leise fiepte sie „ tschuldigung“
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Waldrand   Di Feb 12, 2013 11:47 pm

Wow, Arale hatte ein großes Talent, große Gespräche auf ein Minimum zu reduzieren. Ein relatives Minimum. Auf jeden Fall machte sie das sympathischer als das Gegrapsche an seiner Dienerin. Nur um das klarzustellen: es gab zwar eine gewisse Hassliebe, aber romantische oder tiefer gehende Gefühle existierten nicht. Zumindest so lange Aidan sein Amulett trug. Und da war das Problem. Zyre konnte ohne große Probleme eine kleine Gruppe um sich scharen, deren Interesse dem Arales sehr glichen und das wurde dann zu einer offenen Anfeindung gegen die Person, die sie dann als ihren Freund vorstellte und drei mal durfte man raten wer das nun war. Nun, diese plötzliche Sympathie verschwand schon wieder, als Arale die alten Vorurteile gegen sein Volk auspackte. Wenn es nach ihm ginge, könnte sie ruhig wieder in ihre warme Hölle zurück. Pah. Wusste sie, wie scheiße Strumpfhosen an einen erwachsenen Mann aussah? „Das sind alles Vorurteile.“ murrte er und wären Aidan kurz zusammen fasste, das Eflen ein stolzes Volk waren und nichts mit den Weicheiern aus den Kinderbüchern gemein hatten, flüsterte die Succubus „Damit hast du einen Nerv getroffen, den ich freigelegt habe, hihi. Hack da besser nicht drauf herum, sonst gewöhnt er sich daran und dann muss ich eine neue, kritische Stelle freilegen und sein Aussehen und seine Brille ziehen leider nicht.“ Es wäre doch schade, wenn das Argument wegfallen würde, denn dabei stellte sie sich Audan immer im grünen Blätteroutfit mit ausgestopfter Strumpfhose und Laute in der Hand vor und diesen Gedanken fand sie wohl auch noch die nächsten Monate denkenswert.
„Hängt davon ab, ob du an Geister glaubst.“ Antwortete Aidan für die Succubus, bevor diese sich etwas aus den Fingern saugen konnte. Hach ja, die Hölle. Ihr Stamm war klein und schon seid Generationen nicht mehr dort gewesen. „Leider bist du nicht mehr dort sondern auf der Erde.“ Gab sie zurück. Irgendwann würde sie auch einmal durch das Reich streifen, in dem ihre Vorfahren gelebt hatten. Die Gruppe Succubi war damals ja nur gegangen, weil man hier einfach um so vieles besser und einfacher an Beute kam. Nanu, hatten sie denn keine Babys dort wo Arale her kam? „So nennen wir unsere Nachkommen auf dieser Welt, zumindest die ersten Jahre nach der Geburt. Würdest du es töten und essen, bekämst du hier sicher Probleme.“ Klärte dieses Mal der Elf auf. Was das war? Woher sollten die beiden das wissen, war es ihnen doch bis eben nicht einmal aufgefallen. Mit einen gewissen Abstand ließen Zyre und Aidan Arale ihre Wut an der Kette auslassen. Ein Kind halt, das eine Menge Kraft und Temperament besaß ließ man besser gewähren, so lange es niemanden verletzte. „Rede du mit ihr, ich schaue mal nach ob ich einen geeigneten Gegenzauber finde.“ Meinte Aidan leise zu der Succubus, die nur nickte und zu dem Mädchen hinüber flog. Kichernd landete sie neben ihr, um sich dann streng zu geben. „Achte bitte auf deine Worte, junge Lady, oder ich sehe mich gezwungen dir über's Knie zu legen.“ nun konnte sie doch nicht mehr und lachte „Mach dir keine Sorgen. Das Elflein schreibt jeden Mist mit, der findet schon was nützliches.“ Es vergingen ein paar Momente, da schien der Elf etwas gefunden zu haben und ritzte irgend etwas in den Boden, um das Pergament herum. „Entweder klappt das, oder sie zieht dich wieder zurück und dann besteht noch die Wahrscheinlichkeit, das du dort angekettet bleibst. Wenn du es riskieren willst, einfach mal dran ziehen.“ natürlich sollte der Zauber eigentlich auf einer Welt auf jeden Fall zumindest die Kette lösen... eigentlich.
Nach oben Nach unten
Arale

avatar

Anzahl der Beiträge : 4
Anmeldedatum : 06.02.13

BeitragThema: Re: Waldrand   Mi Feb 13, 2013 4:22 pm

Arale sah genervt zu der Kette herüber und ignorierte den Kleinen Anfall und vor allem den Vortrag des Elfen. Wem interessierte es den welcher Blöde elf was getötet hatte und wo ? Trockener Literarischer Dumschwätzerisches Dummes Gesabbel jedenfals in Arales Ohren. Ein kleines Gähnen konnte sie sich dabei jedoch nicht verkneifen. Zur Dämonin gewandt sagte sie nur „ Wieso? Macht es dir Spaß ihn zu ärgern? Oder hasst du ihn? wieso tötest du ihn dann nicht einfach ? So stark ist der nicht. Ich glaube wen ich einmal mit voller Kraft zuschlage sollte sein Gehirn da an den Bäumen Kleben. Aber nicht mein Problem. Vor allem kann es ja auch sein das er Stark ist. Auch wenn ich das bei einem Elfen nicht glaube. Du singst WIRKLICH nicht? „.Die letzte Frage war sogar ein wenig Hoffnungsvoll. Wieso ? Nun in der Dämonen Welt gibt es keine bis kaum Musik und wen dann ist es eher Deprimierend oder durch schreie der Opfer angestimmt. Sie sah zu dem Elf hinüber du fragte sich was die Dämonin eigentlich mit dem wollte. Waren sie vielleicht ein paar? Es könnte doch sein das sie mit dem Elfen zusammen war. Naja wer nicht fragt bleibt dumm oder? “ Seid ihr ein Paar? Also wie eine Mama und ein Papa ? Nun wen du das Elflein lieb hast dann kann man nichts machen. Nennt man das Hass Liebe? “. Als Aiden ihr anbot einen Zauber zu wirken nickte sie und sagte sogar brav Danke. Die Kette begann zu leuchten sobald der Zauber gesprochen wurde und Verschwand sobald das Licht erlosch. Erstaunt sah sich Arale an wie das Pentagramm einfach verschwand. Es verblasste einfach als würde man Wasser über Farbe kippen. Begeistert klatsche die kleine Dämonin in die Hände „ Wow du bist ein Zauberer. Also stimmt das mit den Elfen und der Zauberei. Sag mal wieso hast du nicht einen der Bäume hier um Hilfe gebeten?“. Ohne auf eine Antwort zu warten stürmte Akane über die Lichtung. Sie wollte unbedingt wissen wie sich die Bäume hier anfühlten. Entäuscht von dem Vertrauten Gefühl ging sie diesmal langsamer zu den beiden Erwachsenen zurück „ schade die fühlen sich gleich an“ stellte sie mit vor Enttäuschung triefender Stimme fest. Dan sah sie sich fragend um. Was nu ? Sie hatte immer noch Hunger und vor allem war sie ein wenig eingeschüchtert. Die Welt hier war anders und vor allem um einiges Angst einflößender als ihre. Da kannte sie sich mit den Monstern und anderem wenigstens ein wenig aus. Hier jedoch konnte ganz andere Unbekannte gefahren lauern. Trotz all der Dämonischen Macht die Arale besaß und die sie bisher nicht zeigte. So war sie trotz allem noch ein Kind. So wie jedes Kind fürchtete sie sich nun einmal ein wenig wenn sie plötzlich in unbekanntem Gefilde war. Ohne die Zeichen auf dem Boden hatte sie auch keinen einzigen Weg zurück und fühlte sich sogar ein wenig einsam. Trotz der Tatsache das sie ihr Leben lang kaum mehr als 2 Stunden am Stück mit anderen Wesen zusammen war ,außer um sie zu bekämpfen oder zu jagen, War sie nun einsam
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Waldrand   Mi Feb 13, 2013 9:41 pm

Dieses ignorante Balg konnte ja wirklich reden ohne Punkt und Komma. Na gut, nur ohne Komma, aber das super am Stück. Nur Spaß? Ihren erzwungenen Meister das Leben zur Hölle zu machen war eine erfüllende Lebensabschnittsaufgabe, wie man sie, mit unsichtbaren ketten, selten fand. Einfach die eine oder andere unschöne Überraschung und Zyre hatte ihren Spaß, bis er sie direkt in ein 'Hausarrest' hinein beschwörte. Da saß sie dann schon mal ein paar Stunden bis Tage, aber das war es, wenn es zu einer solchen Strafe kam, eigentlich fast immer wert gewesen. „Nur Spaß? Glaub mir, Kleine Arale, das ist fast besser als Süßigkeiten“ Das 'S' hatte sie extra einen, kaum merklichen, Moment länger betont, nur um sich einen bösen Blick des Elfen abzuholen. Warum vertraute er ihr denn nur nicht? Nur weil sie vertrauen, wenn es mal kam, konsequent enttäuschte? Das war doch nun wirklich kein Grund. Töten? Daran hatte sie eigentlich noch nie gedacht. Natürlich konnte sie einen mickrigen Elfen töten und das auf so schön viele unterschiedliche Arten, sie auch viel mehr Spaß machten als bloßes Schädel platzen lassen. Sie war eine Genießerin. „Das Elflein ist viel zu schade zum töten. Verglichen mit mir ist er zwar nur eine Viertel Portion, aber sollte ich mir mein Lieblingsspielzeug kaputt machen?“ Meinte die Succubus überlegen, um einen Fakt zu überdecken, den Aidan gerne nachholte. „Und natürlich weil sie eine verschworene Sklavin ist und mein Leben zu schützen hat. Und das auch noch frei~wil~lig.“ „Ach ja das, das vergesse ich immer wieder, Elflein. Und er kann singen, nur macht er es leise, damit es auch ja keiner hört, außer wenn jemand ganz dicht hinter ihm schwebt.“ Das war die Rache dafür, das er einfach die Sklavensache erwähnt hatte. Allerdings musste Arale jetzt nicht glauben, das er für sie sang. Das er es konnte hieß nicht, das er es mochte. Ein Paar? Sie beide? „Immer nur dann, wenn es bedeutet, das es übel für mich enden könnte.“ meinte Aidan missmutig. „Genau. Ich glaube auch nicht, das er auch jemals eine Mama für seine Nachkommen finden wird, hihi. Vielleicht leben lahme Elfen wie er deswegen so lange.“ Eine Hassliebe traf das Ganze jedoch schon ganz gut, denn auch wenn sie sich gegenseitig schon ein wenig zu hassen schienen, galt gegenüber anderen eine 'Ohne meine Erlaubnis lässt du die ihn/sie in Ruhe!'-Regel, falls jemand einen der beiden dumm kommen wollte. Arale hatte es nur zu verdanken das die Succubus sie mochte, das sie nicht den Arsch voll bekam, weil sie ihr Lieblingsopfer ärgerte. Das mit den Bäumen... verdammt, da hätte Zyre auch drauf können kommen. „Was sollte der Baum schon machen? Die Kette mit Blättern bewerfen?“ Gab er dem kleinen Dämonenmädchen zurück. Das wäre doch sinnlos. Wie kommen Leute nur auf den Mist? Nun, er konnte auf jeden Fall nicht Fragen, da Arale einfach los rannte und sich nun an einen Baum ran machte. „Und mich nennt man Baumschmuser.“ flüsterte der Elf seiner Dienerin zu, als die Dämonin wieder zu den beiden zurück kehrte. Aidan musste zugeben das er ein wenig davon überrascht wurde, wie das Kind auf einmal drein blickte. Es entlockte ihn ein freundliches Lächeln und er fragte erneut. „Können wir noch etwas für dich tun, Arale? Immerhin bist du unser Gast in dieser Welt.“
Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Waldrand   

Nach oben Nach unten
 
Waldrand
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1
 Ähnliche Themen
-
» Waldrand zum Gebirge hin

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
witch School :: Außenbereich :: Die Wälder-
Gehe zu: