witch School

witch School


 
StartseiteKalenderFAQSuchenMitgliederAnmeldenLogin

Austausch | 
 

 Aidan

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
Gast
Gast



BeitragThema: Aidan   Mi Jan 09, 2013 4:34 pm

Bewerbung´s Schablone



Daten

Aussehen:
Spoiler:
 
Augenfarbe: Blau-grau

Haare: Braun. Sie gehen ihn bis zum Nacken, da er einerseits findet, ihm würden kurze Haare nciht stehen, aber zu lang wäre zu viel des Guten.

Bart: Ansatzweise. Wird in unregelmäßigen Abständen ein wenig gestutzt

Figur: Er hat natürlich ein paar Muskeln, jedoch nicht so viele das man annehmen könnte das er trainieren würde. Ansonsten hat er den selben schlanken Körperbau, der seiner Rasse so oft nachgesagt wird.

Vorname: Aidan

Nachname: Visharah

Alter: 20

Geschlecht: Männlich

Größe: 1,93m

Gewicht: 98kg (bin schlecht im schätzen)

Herkunft: Irland

Art: Elf

Klasse / Fach: Oberstufe

Gesinnung: Gut, aber scheut sich nicht, das Böse zu nutzen um etwas gutes zu erreichen, oder Finstere wesen als 'Gut' zu klassifizieren.

Geschlechtliche Interessen: Mal sehen...


Besonderheiten

Persönlichkeit: Aidan ist an sich eigentlich fast immer ziemlich entspannt. Das rührt jedoch meistens daher, das er sich fast immer auf viele Situationen vorbereitet, was mit seinen Hobby zusammen hängt. Sollte man es schaffen ihn zu überraschen, dann neigt er oft zu überzogenen und teilweise sogar panischen Reaktionen. Außerdem gibt er sich stets Mühe, wenn auch nicht unbedingt freundlich, zumindest immer höflich zu bleiben, da jemand mit einer elfischen Lebensspanne es sich schwer leisten sollte, Feindschaften zu schließen. Aus diesem Grund denk er sich meistens lieber Dinge, die ungeeignet sein könnte. Nur manchmal kann er sich einfach nicht zurückhalten. Im Unterricht ist er häufig recht unauffällig, weil er entweder zu lange über die Richtigkeit seiner Antwort nachdenkt, oder einfach keine Lust hat zu antworten. Manchmal war er aber auch einfach zu lange wach. Unter seiner, im Gespräch, höflichen Maske befindet, entgegen des Klischees, sich ein freundlicher Charakter, der zwar keine Freunde braucht, sie aber trotzdem gerne hat.

Fähigkeiten:
Bannkreiste: Seid frühster Jugend wurde Aidan beigebracht, alle möglichen arten von Bannkreisen aufzubauen. diese unterscheiden sich natürlich stark in Spezialisierung, Stärke und Durchlässigkeit.
Spezialisierung: Auf eine besondere Rasse oder Element eingestimmte Bannkreise wirken am besten für ihre Spezialisierung. auf alles andere, wie andere Wesen oder Gegenstände, hat es keine Wirkung.
Stärke: Aus dem Nichts beschworene Bannsprüche sind oft schwach und jedes Wesen mit mehr Kraft als ein einfacher Mensch oder Tier kommt schon bei den ersten Versuchen raus. Teilweise aufgezeichnete sind stärker, wenn auch nicht so sonderlich viel. Komplett gezeichnete brauchen natürlich viel mehr Zeit, sind aber dafür mächtig. Starke Wesen hält er zwar nicht nennenswert lange auf, aber es kann einen ein paar Sekunden ermöglichen.

Bannzauber: Mit diesen Zaubers Versucht Aidan, einen gebrochenen oder bezwungenen Geist, Dämonen oder andere böse Wesen zu bannen und es entweder in die Geister-/Unterwelt, oder ihm seine Kontrolle aufzuzwingen und es bei anderen Gelegenheiten zu nutzen. Gefangene Wesen hält er gerne in seinen Zimmer, wo sie niemanden schaden können.

Beschwörungen: Er beschwört seine gefangenen Wesen. Wenn er sie nicht gerade bei sich führt, leben die Geister in einer Art magischen 'Anbau', nur für sie betret- und verformbar. sie können auch in das Zimmer selber, dieses jedoch nicht verlassen.

Mindere, bekannte Beschwörungen:
Spoiler:
 
Teke-Teke: Ein rachsüchtiger Geist einer jungen Frau, welcher von einer Gruppe Männer misshandelt wurde. Auf ihrer Suche nach Hilfe kroch sie umher und geriet dabei auf ein Bahngleis und wurde von ankommenden Zug in zwei Hälften geteilt. Von blinder Rache getrieben spukte sie durch Japans Bahnhöfe, um ihre untere Hälfte zu finden und die Menschen, denen sie begegnete, in zwei Hälften zu teilen. Zumindest bis sie Aidan begegnete, der sie überlistete und gefangen nahm.
Ihr Kampfstil besteht aus dem Nahkampf mit der Sense und dem Schockeffekt. ihre angriffe sind zwar stark genug um einen Körper zu zerteilen, aber sie sind sehr vorhersehbar, da sie ausschließlich auf die Körpermitte zielt.

Normale Beschwörungen:
Spoiler:
 
Kuchisake Onna: Es heißt, sie sei einst eine wunderschöne Frau gewesen. sie war so schön, das Männer ihr fast sofort verfielen, ohne das sie etwas dagegen tun konnte. Das machte ihren Ehemann so eifersüchtig, das er ihren Mund mit einen Messer so zerschnitt, das er nun von einen Ohr bis zum anderen reichte. Begleitet wurde es von den Worten "Wer wird dich jetzt noch schön finden?". Als rachsüchtiger Geist wanderte sie durch die Straßen, ihren Mund bedenkt. Falls ein Mensch ihr über den Weg lief, stellte sie sich von ihm und fragte, ob er sie schön fände. Noch bevor er antworteten könnte, riss sie sich die Maske vom Gesicht und schrie, ob er sie noch immer schön finden würde. Wer mit 'Nein' antwortete oder floh, den tötete sie sofort. Wer jedoch mit 'Ja' antwortete, den schnitt sie ein ähnliches Lächeln ins Gesicht. Aidan konnte sie mit einen 'Eigentlich siehst du ganz normal aus.' verwirren und dann besiegen. In normalen Gesprächen ist sie meistens zurückhaltend und freundlich, allerdings auch leicht reizbar, vor allem, wenn man über Aussehen redet.
Kampfstil: Auch sie Kämpft auf kurze Distanz und setzt auf hohe Geschwindigkeit. Ihre Waffen sind entweder ein Messer, oder eine große Schere. Sollte sie einen Gegner besiegen, oder er sich ergeben, bekommt er das selbe 'lächeln', das auch ihr Gesicht ziert.

Spoiler:
 
Hanako-san: Hanako ist der Geist eines kleinen Mädchens, der auf Toiletten spukt. Wie genau es dazu kam ist noch nicht einwandfrei geklärt und auch Hanako selber will nicht darüber reden und wenn, dann ändert sich ihre Geschichte öfter. Ihr Charakter entspricht dem ihrer äußeren Erscheinung, jedoch mit einigen, dunklen Zügen. Sie zu fangen war für Aidan nicht schwer, da man sie immer an einen festen Ort beschwört hatte. einfach einen Kreis um die Toilette ziehen und der Rest ist bekannt. Das Schwerste war, unbemerkt lange genug im Mädchenklo zu bleiben.
Kampfstil: Aufgrund ihrer geringen Körperkraft, beschränkt sie sich auf das beschwören von Wasser und einer großen, weißen Hand. Sie hat auch noch äußerst spitze Zähne. Nicht für den Kampf, aber vielleicht sollte man das trotzdem besser wissen.

Starke Beschwörungen:
Spoiler:
 
Zyre, die Succubus: Ein freches, selbstbewusstes und vorlautes Wesen, welches so gar nicht zu den anderen Wesen passt, welche zu Aidan gehören. Ursprünglich hatte er nie geplant eine Succubus zu fangen, es war einfach passiert. Bei der Feier seines 18. Geburtstages im Pub ergab es sich, das er an sie geriet und sie eine Wette abschlossen. Sollte sie es schaffen, ihn im Laufe des Abends zu verführen, dann sollte er ihr dienen. Falls sie versagte, wäre es umgekehrt. Trotz Alkohol und allen Tricks blieb er bis zum Ende, dank eines bestimmten Erbstückes, Standhaft und so musste die Dämonin sich am Ende der Nacht seinen Willen beugen. Das sie nie wirklich gefangen wurde und Aidan in ihren Augen geschummelt hat, reibt sie ihm jedoch gerne unter die Nase.
Fähigkeiten: Man sollte diesen zierlichen Dämonen nicht unterschätzen. Ihr Körper ist mit unheiliger Stärke und Feuermagie ausgerüstet. Doch auch andere, magische, Eigenschaften nennt sie ihr Eigen. Sie kann jederzeit eine Illusion um sich weben, in dem sie genau jede Gestalt annimmt, die ihr Gegenüber am anziehensten findet. Auch kann sie jede Art von Pheromonen ausstoßen, um ihren Gegner dazu zu bringen, sich ihr einfach zu ergeben.
Aufenthaltsort: Mal in seinen Raum, mal irgendwo in der Weltgeschichte. da sie kein Geist ist kann sie den Anbau nicht nutzen, ist aber auch nicht an den Raum gebunden.


Vorlieben:
- Lesen
- Geister und Dämonen jagen oder sich zumindest darüber zu informieren
- Lernen
- Filme schauen
- Entspannt irgendwo herumliegen, egal wo
- Irgendwo hingehen, wo man relativ gut alleine sein konnte

Abneigungen:
- Gedränge
- Hausaufgaben
- Unterbrechungen
- Leute die zu wenig reden oder sich daran stören, wenn er das macht.
- Chaos in seinen Unterlagen oder Zimmer, das er nicht selbst produziert hat. Sein eigenes Chaos kann er durchschauen, aber fremdes...

Angst:
- unschöne Überraschungen
- den Geist/Dämonen zu finden, dem er mit aller Vorbereitung und Hilfe nicht besiegen/bannen kann.

Hobbys:
- alles von Geistergeschichten bis Urban Legends auf Echtheit und Gefährlichkeit zu überprüfen, um sich dann an freien Tagen mal persönlich darum zu kümmern.
- eigentlich alles, das auch bei Vorlieben steht

Krankheiten:
- Kurzsichtig
- manche könnten seine Vorliebe für Vorbereitungen und Abneigung für Überraschungen als psychische Krankheit ansehen, aber eine ärztliche Meinung existiert nicht.

Stärken:
- eine noch kleine, aber erweiterbare Anzahl an Beschwörungen.
- Vielseitige Bannkreise/-zauber

Schwächen:
- Körperlich eher eine halbe Portion.
- Ohne Brille durch seine Kurzsichtigkeit eingeschränkt
- Ist momentan gerade stark genug für zwei verschiedene Bannkreise, ohne das einer versagt.

Inventar:
- 2 Brillen (eine zum tragen und eine als Ersatz)
- Ein Notizbuch
- Kreide und verschiedene Stifte zum Kreise zeichnen
- ein kleines Messer für den selben Zweck
- Eine Geldbörse mit Geld, Papieren etc.

Besondere Gegenstände:
Spoiler:
 
Dieser Anhänger.
Ein Familienerbstück, das den Geist des Trägers gegen geistige Beeinflussung schützt und ihm Hilft, seine Beschwörungen unter Kontrolle zu halten.


Familien Daten:

Mutter: Kalypso Visharah

Vater: Finlay Visharah

Geschwister: Angus und Silva Visharah, beide ein paar hundert Jahre älter als er.

Andere: Damian und Magnus, beide schon mit der Schule fertig.

Story:
Das angebliche Land der Kobolde mit grünen Wiesen und all das ist doch eigentlich auch perfekt für Elfen. Das dachten zumindest Aidans Eltern. Jedoch war damals noch wenig über dieses Land bekannt und sein Name lautete in den Aufzeichnungen der Welt noch Hibernia. So haben sie sich Jahrhunderte lang in die Umwelt und auch die Sagenwelt eingelebt. So wurden auch sie in einigen Gebieten zur Sage als unsterbliche, junge, menschliche Wesen, welche irgendwo versteckt leben und ab und zu auftauchen um Dinge zu kaufen oder Leute zu helfen, die sich in ihre Nähe verirrten. Was war es kein sonderlich großes Wunder, das auch ihre Kinder mit einer großen Verbindung zu der Geister- und Sagenwelt aufwuchsen und gleichzeitig mit der Nähe und einen äußerst positiven Verhältnis zu den Menschen erzogen wurden. Der Einklang mit Umwelt und Menschheit ließ sich auch in den Magischen Ausrichtungen des Nachwuchses erkennen. Angus lebte sich schnell bei den Menschen ein, achtete aber, im Gegensatz zu seinen Eltern, auf seine Tarnung und lernte die Disziplinen des Heilens und Schützens, um als Arzt und als 'zufälliger Helfer' in den Städten den Menschen und anderen Rassen zu helfen. Vor allem jenen, die auf übernatürlichen Wegen zu schaden gekommen sind. Seine Zwillingsschwester ging einen anderen Weg, zog sich in die Wälder zurück und sorgt seid dem dafür, das die Natur in ihren Einflussgebieten gesund bleibt, egal was Katastrophen und Bewohner ihr anlasteten.
Aidan war jedoch anders. Er wuchs nicht in abgeschiedener Ruhe auf, sondern war, dank der Medien, in der Lage, die Welt auf andere Weise zu begreifen. Nach seiner Meinung ist es nicht hilfreich, das man die Auswirkungen bekämpft, sondern stattdessen lieber die Ursachen. Daher fing er an, sich in der Schule und Zuhause eher darauf zu konzentrieren, wie man schädliche Wesen aus der Welt entfernen konnte, anstatt sie einfach gewähren zu lassen und hinter ihnen aufzuräumen. Bisher mit Erfolg, wenn auch nicht gerade mit hoher Geschwindigkeit. Mit 16 schaffte er seinen ersten Geist. Und das fraß nicht nur seine gesamten Sommerferien, sondern auch die von seinen beiden besten Freunden Damian und Magnus, da sie diese fast die ganze Zeit damit verbrachten über Japans Bahnhöfe zu wandern und eine bestimmte Tek-Tek im Blutrausch unschädlich zu machen. Doch da hatten sie Blut geleckt. Aufgrund seiner Persönlichkeit viel das bei ihm zwar nicht groß auf, seine beiden Kumpels waren danach aber aufmerksam, was ihre Fähigkeiten anging, die sich zur Jagt eigneten.
Ferien um Ferien unternahmen sie zusammen Reisen um zu jagen und jedes Jahr erweiterte Aidan seine Sammlung um ein Exemplar. Doch wie jede Gute Zeit gingen diese Jahre zu Ende und nun muss er sein letztes Jahr alleine fristen, doch das hält ihn nicht auf, denn er weiß, das er nach seinen Abschluss mit seinen Kumpels wieder das machen kann, was er am besten konnten.

Regeln gelesen?: "Kann gut möglich sein"


Account?: EA

Alters Bestätigung: 19


Zuletzt von Aidan am Do Jan 10, 2013 10:07 am bearbeitet; insgesamt 3-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Aiko
Hauptadmin
avatar

Anzahl der Beiträge : 211
Anmeldedatum : 17.06.12
Ort : zu hause

Charakterbögen
Name: Aiko Hino
Alter: 22 Jahre
Gesinnung: Gut

BeitragThema: Re: Aidan   Mi Jan 09, 2013 5:08 pm

Deine Bewerbung ist gut.. nur zum Aussehen hätte ich schon ein wenig mehr Informationen.. wie sieht seine Augenfarbe aus?.. wie ist sein Körperbau und und..

dann bitte ich dich die code fehler zu bereinigen und dann steht einer Annahme nichts im Wege.. wenn du fertig bist melde dich einfach wieder..

fg Aiko.. Wink



Admin Edit

Angenommen sorry das es so lange gedauert hat.. bitte melde dich in den Übersichten

~~~~~~~~~~~~~~~~~~
"Reden" *Denken* //Flüstern// >>Schreien<<

theme / fight / Love
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://witchschool.forumieren.net
 
Aidan
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
witch School :: Bewerbungsbereich :: Bewerbungen :: Angenomme Steckbriefe-
Gehe zu: